menu
seacher

Die Welt profitiert von Chinas weiterem Ausbau der Öffnung

2018-07-02 15:37:43 de.china-info24.com

Nach der Ankündigung, die Einfuhrzölle auf Autos und Gebrauchsgüter ab dem 1. Juli zu senken und die Hindernisse für ausländische Produkte auf dem chinesischen Markt abzubauen, kündigte die chinesische Regierung am 15. Juni offiziell die „Bekanntmachung über die aktive und effektive Nutzung von ausländischem Kapital zur Förderung der hochwertigen Wirtschaftsentwicklung“ an. Diese Bekanntmachung enthält sechs politische Maßnahmen, um das Geschäftsumfeld zu verbessern und ausländisches Kapital effektiv zu nutzen.Trotz des weltweiten Protektionismus hat sich Chinas Öffnung damit beschleunigt.

Sechs Maßnahmen zur Förderung der effektiven Nutzung ausländischer Investitionen

„China News Service“ berichtete, dass der chinesische Staatsrat – nach Li Keqiangs Genehmigung – eine Bekanntmachung zur effektiven Nutzung von ausländischem Kapital veröffentlicht hat, die sechs Maßnahmen beinhaltet.

Erstens soll der Marktzugang erheblich erleichtert werden. Das nationale Zulassungsverfahren vor Einreise und das System zur Verwaltung der Negativliste wird vollständig umgesetzt. Bis zum 1. Juli 2018 werden spezielle Verwaltungsmaßnahmen für ausländische Investitionen in der nationalen Freihandelstestzone eingeführt. Die Öffnung der Finanzindustrie wird ausgebaut, das ausländische institutionelle Anlegersystem verbessert, ausländische Händler aktiv eingeführt, um an Termingeschäften mit Rohöl und Eisenerz teilzunehmen. Des Weiteren werden ausländische Finanzinstitutionen unterstützt, damit sie sich stärker an lokalen Staatsanleihen- und Versicherungen beteiligen. Die Öffnung der Dienstleistungsbranche wird weiter gefördert und die Öffnung der Landwirtschaft, des Bergbaus und der verarbeitenden Industrie vertieft.

Zweitens soll die Reform zur Vereinfachung der Verfahren, Dezentralisierung der Macht, Verbesserung der Überwachung und Optimierung der öffentlichen Dienstleistungen vertieft und Investitionen erleichtert werden. Die Reformen im Bereich der ausländischen Investitionen werden weiter gefördert, die Befugnisse für die Genehmigung ausländischer Investitionen weiter dezentralisiert und lokale Regierungen bei der Durchführung relativ zentralisierter Reformen für administrative Berechtigungen unterstützt. Die Verwendung von Auslandsinvestitionenwird verbessert und die Ein- und Ausreise ausländischer Talente in China erleichtert.

Drittens soll die Investitionsförderung gestärkt und die Qualität der Investitionen verbessert werden.Die Ausrichtung ausländischer Investitionen wird optimiert und ausländische Investitionen in den zentralen und westlichen Regionen und in moderne Landwirtschaft, ökologischen Bau, fortschrittliche Fertigung und moderne Dienstleistungsindustrien geleitet. Ausländische Investitionen in Innovation und Entwicklung werden unterstützt und ausländische Fusionen und Übernahmen gefördert. Fördermaßnahmen für die Bodennutzung und soziale Sicherheit werden verbessert und optimal genutzt, um die Betriebskosten von ausländischen Unternehmen zu senken und die Investitionsförderung zu verstärken.

Viertens soll der Investitionsschutz verbessert und ein Investitionsumfeld mit hohen Standards geschaffen werden. Der Schutz der geistigen Eigentumsrechte wird verstärkt. Die Überarbeitung der einschlägigen Gesetze und Verordnungen wie des Patentrechts wird vorangetrieben, die gesetzliche Entschädigungshöchstgrenze für Verletzungen von geistigen Eigentumsrechten erheblich erhöht, und der Verstoß und die Nachahmung streng bestraft. Die legitimen Rechte und Interessen ausländischer Investoren werden geschützt, das Beschwerdesystem für ausländische Investmentunternehmen verbessert und ein Beschwerdemechanismus für ausländische Investmentunternehmen eingerichtet.

Fünftens soll die Öffnung der Region optimiert und ausländische Investitionen in zentralen und westlichen Regionen gelenkt werden.Die Finanzierungskanäle von ausländischen Unternehmen in den westlichen Regionen und den alten Industriestandorten im Nordosten werden erweitert und die Logistikkosten von ausländischen Unternehmen reduziert. Der Bau von Schlüsselregionen für ausländische Investitionen entlang der Grenze wird beschleunigt und ein neues Medium für die Investitionskooperation in westlichen Regionen geschaffen.

Sechstens sollen Innovation und Modernisierung der nationalen Entwicklungszonen gefördert und die Rolle wichtiger Plattformen für die Nutzung ausländischer Investitionen gestärkt werden. Die Entwicklung integrierter Dienstleistungen für ausländische Investitionen wird gefördert und die Entwicklungszonen werden bei der Förderung und Nutzung von ausländischem Kapital eine wichtige Rolle spielen. Die finanzielle Unterstützung für Investitionen in der Entwicklungszone wird erhöht. Der Mechanismus für bidirektionale Investitionen in Entwicklungszonen wird verbessert.

Ab Juli Zollsenkungen auf Autos und Güter des täglichen Gebrauchs

Laut „People's Daily“ kündigte die chinesische Regierung zuvor an, dass ab dem 1. Juli die Einfuhrzölle auf Autos gesenkt werden. Danach werden Autoimporte mit 3% bis 15% besteuert, was unter dem Durchschnitt in Entwicklungsländern liegt. Der Vergleich kleiner Pkws mit 9 Sitzen oder weniger zeigt, dass der Zollsatz in China 15% beträgt, in der EU 9,8%, in Südkorea 8%, in Indien 60% und in Brasilien 35%.

Die chinesische Regierung erklärte, dass die Zölle für Autos nach den Steuersenkungen im Großen und Ganzen mit Chinas industrieller Realität übereinstimmen. Nach dieser Steuersenkung wird sich die chinesische Automobilindustrie schrittweise anpassen müssen. Ob die Importzölleauf Autos und Komponenten weiter gesenkt werden, hängt hauptsächlich von der Wettbewerbsfähigkeit und der Entwicklung der Automobilindustrie ab.

„China News Service“ berichtete, dass ausländische Autofirmen auf Chinas Senkung der Zölle reagiert haben. Porsche begrüßte Chinas Senkung der Einfuhrzölle auf Autos und argumentierte, dass es so der Welt zeige, dass sich der chinesische Markt weiter öffnet und dass die chinesischen Verbraucher auch die Möglichkeit haben werden, günstigere Preise und individuellere Anpassungen zu genießen. Das Unternehmen sagte, dass es für die neue Politik eine Bewertung von Preisanpassungen und interne Prozesse initiiert hat. Details zu entsprechenden Anpassungen werden später bekannt gegeben.

Audi sagte, dass das Unternehmen die Preise für entsprechende Produkte anpassen werde, um die Vorteile der Politik für die Verbraucher zu maximieren. Konkrete Informationen werden im Anschlussauf der Audi-Website bekannt gegeben.

Zusätzlich zu den Automobilzöllen wird China ab dem 1. Juli die Einfuhrzölle auf Kleidung, Küchen, Sport- und Fitnessprodukte von 15,9% auf 7,1% senken. Die Einfuhrzölle auf Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen und Kühlschränke werden von 20.5% auf 8% gesenkt. Die Einfuhrzölle auf Reinigungsmittel, Kosmetika und einige medizinische Gesundheitsprodukte werden von 8,4% auf 2,9% gesenkt. Diese Maßnahmen zur Senkung der Einfuhrzölle auf Konsumgüter trägt dazu bei, die Öffnung und Befriedigung der Bedürfnisse der Chinesen zu fördern und gleichzeitig chinesische Produkte zu einer Qualitätsverbesserung und die chinesische Industrie zu Modernisierung zu drängen.

Ausbau der Öffnung und Matchmaking mit hohen internationalen Standards

Die Maßnahmen zum Ausbau der Öffnung weisen zwei Merkmale auf:

Erstens den hohen internationalen Standard des Matchmakings. Zum Beispiel wurde in der Bekanntmachung bekräftigt, dass der Marktzugang erheblich erleichtert, die Öffnung der Finanzindustrie stetig erweitert, ausländische Händler aktiv in Termingeschäfte mit Rohöl und Eisenerz zugelassen und ausländische Finanzinstitute unterstützt werden sollen, um sich stärker an lokalen Staatsanleihen- und Versicherungen zu beteiligen.

Zweitens soll auf die Kritik ausländischer Investoren in China eingegangen werden. Als Reaktion auf den Schutz der geistigen Eigentumsrechtewurde in der Bekanntmachung erklärt, dassdie gesetzliche Ausgleichsgrenze für Verletzungen von geistigen Eigentumsrechten „erheblich erhöht“ werden soll. Als Antwort auf das Problem der unfairen Behandlung von ausländischen Unternehmen findet sich inBekanntmachung eine Forderung nach rechtzeitiger Reaktion und Lösung und enthält einen Vorschlag, einen Beschwerdemechanismus für ausländische Investmentunternehmen einzuführen, um die legitimen Rechte und Interessen ausländischer Investoren zu schützen.

Darüber hinaus forderte die chinesische Regierung, dass die Verwendung von Auslandsinvestitionen verbessert und die Ein- und Ausreise ausländischer Talente in China erleichtert werden soll.

„Diese Maßnahmen konzentrieren sich auf das Hauptanliegen von ausländischen Investmentunternehmen. Sie sind zielgerichtete und effektive Lösungen", sagte Zhang Qi, Forschungsmitarbeiter der Abteilung für Außenwirtschaftsforschung beim Forschungszentrum für Entwicklung des Staatsrats.

Analysten glauben, dass, während Protektionismus und Deglobalisierung aufleben, sich internationale Wirtschafts- und Handelskonflikte verschärfen und Unsicherheiten in der Erholung der Weltwirtschaft existieren, Chinas weiterer Ausbau der Öffnung nicht nur helfen wird, die qualitativ hochwertige Entwicklung der Wirtschaft des Landes zu fördern und den wachsenden Bedürfnissen der Menschen nach einem besseren Leben gerecht zu werden, sondern auch der Weltwirtschaft zugutekommt.

Durch die aktive Senkung der Zölle und die Ausweitung der Importe wird die technische Effizienz der Industrie verbessert, „Made in China“ zur Überwindung von Mängeln gedrängt und die Umstrukturierung beschleunigt.Der Import von Zwischenprodukten und Investitionsgütern wird erhöht, was zur Verbesserung der Produktions- und Exportfähigkeiten Chinas beiträgt.

„Der Export im internationalen Handel ist nur ein Mittel und Import ist der Zweck“, sagte Su Qingyi, Forschungsmitarbeiter des Institute of World Economics and Politics (IWEP) der Chinesischen Akademie der Sozialwissenschaften. Exporte können sich schließlich im Import niederschlagen. Wenn China seine Importe ausbaut, wird es nicht nur die Wohlfahrt der Verbraucher verbessern, sondern auch die Entwicklung von Wirtschaft und Handel ausgewogener und angemessener machen, was für China und die Welt gut sein wird.

Li Ping, Forschungsmitarbeiter des Steuerforschungsinstituts der staatlichen Steuerbehörde, sagte, dass die Senkung der Einfuhrzölle nicht nur die Umwandlung Chinas von einer großen Handelsnation in eine Handelsgroßmacht erleichtern wird, sondern auch die Welt an den Vorteilen durch die Reform und Öffnung Chinas teilhaben lässt.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?