menu
seacher

Kommentar: China spricht Sicherheitswarnungen für Aufenthalt in USA aus

2019-06-04 15:21:08 CRI

Das chinesische Außenministerium hat am Dienstag eine Sicherheitswarnung mit einer Gültigkeitsdauer bis Ende des laufenden Jahres für einen Aufenthalt in den USA ausgesprochen. Es begründete diesen Schritt damit, dass die US-Gesetzvollstreckungsbehörden die chinesischen Bürger durch wiederholte Überprüfung bei der Einreise und direkte Gespräche zu Hause gestört hätten. Ähnliche Sicherheitswarnungen kommen auch aus dem chinesischen Ministerium für Kultur und Tourismus. Es sei in letzter Zeit häufig zu Schießereien, Räubereien und Diebstählen in den USA gekommen, sodass chinesische Touristen sich der Risiken für eine Reise in den USA bewusst sein müssten, hieß es.
Obwohl die USA eine wichtige Reisedestination für die Chinesen sind, verzeichnete das Land im vergangenen Jahr weniger als drei Millionen chinesische Touristen. Dies entsprach einer Abnahme von 5,7 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum und stellte den ersten Rückgang seit 15 Jahren dar. Der Grund dafür soll in der verschlechterten Sicherheitslage in den USA liegen: Allein im laufenden Jahr ist es dort zu mehreren Diebstählen und Räubereien gegen chinesische Bürger sowie über 100 folgenschweren Schießereien gekommen. Das jüngste Beispiel ist der Amoklauf im US-Bundesstaat Virginia, bei dem 13 Personen getötet wurden.
Zugleich haben US-Gesetzvollstreckungsbehörden zunehmend diskriminierende Maßnahmen gegen Chinesen ergriffen, indem sie bei der Einreise oder während des Aufenthaltes in den USA grundlos unter die Lupe genommen wurden. Einige US-Politiker verunglimpften sogar aus politischen Gründen jeden Chinesen als „Spion".
Deswegen gelten die neu ausgesprochenen Sicherheitswarnungen Chinas als eine notwendige Reaktion auf die Tatsachen, dass sich die Sicherheitslage in den USA verschlechtert und das Risiko für die Touristen zugenommen hat und die Chinesen zunehmend diskriminiert werden.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?