menu
seacher

Kommentar: USA missbrauchen Sicherheit des Landes als Vorwand

2019-06-11 14:58:52 CRI

Von importierten Stahl- und Aluminiumprodukten, Autos und Ersatzteilen bis zu ausländischen Unternehmen und Direktinvestitionen, von Auslandsstudenten und -akademikern bis zu den Informationen der Sozialen Medien der Visum-Antragsteller, es scheint so, als werde fast alles von Washington mit dem Kennzeichen „Bedrohung der US-Sicherheit" versehen. Und für die USA ist „die Sicherheit des Landes", die von allen Ländern aufmerksam verfolgt wird, wie ein Korb, in den man alles legen kann. „Die Sicherheit des Landes" wird von den USA missbraucht und ist zu einem Werkzeug des Handelsprotektionismus und zur Wahrung der Hegemonie geworden.
Wird die Sicherheit der USA wirklich bedroht? Die Antwort ist ganz klar: Manche Amerikaner schätzen die auf „America First" basierende Hegemonie hoch ein und nutzen „die Sicherheit des Landes" als Ausrede, um ihre Handelspartner rücksichtslos zu bekämpfen und ihre absoluten Rechte zu wahren. Dies zeigt andererseits auch, dass sich der stärkste Staat der Welt der derzeitigen großen Veränderung nicht anpassen will und die Wahrheit der Entwicklung der neuen Märke und Entwicklungsländer nicht akzeptieren kann.
Die internationale Gesellschaft hat dies auch bemerkt. Die EU erklärte, dass die von den USA behauptete „Bedrohung der Sicherheit des Landes" nur ein Vorwand für die Durchführung des Branchenschutzes sei.
Der Missbrauch von „der Sicherheit des Landes" durch die USA verletzt nicht nur ihre Handelspartner, sondern schadet auch der Ordnung und dem Vertrauen des internationalen Handels und ihr selbst. Die USA haben „die Sicherheit des Landes" wiederholt als Vorwand benutzt. Wenn es so weitergeht, wird es zu einem abgestumpften Zustand führen. Damit geht die Fähigkeit, die richtige Bedrohung zu spüren, verloren. Dies ist die größte Bedrohung für „die Sicherheit der USA".

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?