menu
seacher

Kommentar: Brandmarkung Chinas als Wechselkursmanipulator ist typische Doppelmoral

2019-08-09 07:21:40 CRI

Das US-Finanzministerium hat China vor kurzem als Wechselkurs manipulierendes Land eingestuft. Dies ist wieder einer der Tricks der USA, Doppelmoral zu benutzen, um den Konkurrenten zu unterdrücken.
Aber tatsächlich üben einige Amerikaner politischen Druck auf die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) aus und manipulieren wirklich den Wechselkurs. Einerseits beeinflussen die USA damit absichtlich ihren eigenen US-Dollar und reden andererseits unverantwortlich von den Schwankungen der chinesischen Währung Renminbi, die auf das Angebot und die Nachfrage des Marktes basieren. Ist dies nicht ein typisches Beispiel für Doppelmoral?
Unter diesem Einfluss erklärte die Fed Ende Juli die erste Zinssenkung seit mehr als zehn Jahren. Die vier ehemaligen Fed-Direktoren Paul Volcker, Alan Greenspan, Ben Bernanke und Janet Yellen schrieben in einem Gemeinschaftsartikel in der Zeitung „The Wall Street Journal" vor kurzem, dass die USA eine unabhängige Fed bräuchten und forderten zugleich, dass die Währungspolitik der USA nicht durch kurzfristigen politischen Druck beeinflusst werden solle.
Als verantwortungsvolle zweitgrößte Weltwirtschaft will China den Wechselkurs nicht als politisches Mittel missbrauchen, um auf die Handelsstreitigkeiten zu reagieren. Seit der Eskalation der Handelsstreitigkeiten durch die USA im Jahr 2018 hat China trotz Druck der USA keine Wechselkursabwertung aufgrund des Wettbewerbs betrieben. Das war so und so wird es auch in Zukunft bleiben, da die Volksrepublik es nicht nötig hat, sich durch Wechselkursmanipulation unfaire Konkurrenzvorteile zu verschaffen.
Die Konkurrenzvorteile Chinas auf den internationalen Märkten sind auf das Preis-Leistungs-Verhältnis der Produkte zurückzuführen. Eine Wechselkursmanipulation entspricht nicht den Anforderungen der chinesischen Wirtschaft, die sich von einem Wachstum mit hohem Tempo zu einem mit hoher Qualität entwickelt hat.
Die Verleumdung Chinas durch einige US-Amerikaner kann die chinesische Wirtschaft nicht unterdrücken und wird dem Ruf der USA in der internationalen Gesellschaft schaden. Die Amerikaner sollten ihre Doppelmoral aufgeben und den falschen Weg, den sie gehen, verlassen.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?