menu
seacher

Kommentar: Chinesische Unternehmen trotz Windungen und Wendungen im stabilen Aufwärtstrend

2019-09-04 11:11:32 CRI

Vor kurzem wurde die Liste der 500 chinesischen Top-Unternehmen 2019 veröffentlicht. Gegenüber dem vergangenen Jahr ist die Zahl der auf der Liste stehenden Firmen kontinuierlich und rasant gewachsen. Mit einer ständigen Entwicklung hin zu dem High-End-Bereich der Branchenkette verfügen sie über immer stärkere internationale Einflüsse. Trotz der gegenwärtigen komplizierten und kritischen wirtschaftlichen Lage und des damit verbundenen Drucks weisen chinesische Unternehmen auffallend gute Leistungen auf und glänzen durch starke Belastbarkeit bzw. Zähigkeit.
Die Qualität der 500 chinesischen Top-Unternehmen hat sich stets erhöht. Durch kontinuierliche Umstrukturierung und Optimierung entwickeln sie sich, wie gesagt, immer mehr zu High-Tech-Konzernen in ihren jeweiligen Branchen. Entsprechend ist die Zahl der modernen Produktionsbetriebe und Dienstleister ständig gestiegen. Auf der Top-Liste stehen Firmen, die modernste Solar- und Windkraftanlagen herstellen und solche, die bei Halbleitern und integrierten Schaltungen führend im Land sind. Die Zahl der Finanzunternehmen ist um acht gewachsen, was eine starke Unterstützung der modernen Finanzbranche für die Realwirtschaft darstellt.
Darüber hinaus hat sich die internationale Position der chinesischen Unternehmen ständig verbessert. Ihr internationaler Einfluss wächst kontinuierlich. Dieses Jahr waren die 500 Top-Unternehmen an der Ausarbeitung von 1.905 internationalen Normen beteiligt, das sind 350 mehr als im Jahr zuvor. Auf dem im Juli veröffentlichten internationalen Pendant zur chinesischen Liste, der Fortune-Liste der 500 Top-Unternehmen weltweit, werden erstmals mehr chinesische als amerikanische Unternehmen aufgeführt.
Unternehmen sind ein wichtiger Teil eines Staates und ein Gradmesser für den Erfolg einer Volkswirtschaft: Die Errungenschaften und Entwicklungen der chinesischen Unternehmen bezeugen sehr klar die Stabilität und Zähigkeit der Wirtschaft des Landes. Trotz der negativen Auswirkungen der weltweiten Handelsstreitigkeiten sind in den ersten sieben Monaten dieses Jahres die ausländischen Investitionen in China gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 7,3 Prozent gestiegen. Und bereits jetzt haben sich schon mehr Unternehmen für die Zweite Chinesische Internationale Expo (CIIE) in Shanghai angemeldet, als 2018. Die im Vergleich zum Vorjahr um 35 Prozent gewachsene Ausstellungsfläche unterstreicht diesen Trend. All dies zeigt, dass sowohl die ausländischen Unternehmen als auch die Unternehmen mit auswärtigem Kapital voller Zuversicht auf Chinas Wirtschaft blicken.
Seit der Durchführung der Reform- und Öffnungspolitik vor 40 Jahren haben die chinesischen Unternehmen verschiedene Prüfungen meistern können. Und auch angesichts wachsender internationaler Instabilität werden die Unternehmen der Volksrepublik pragmatische Anpassungsschritte unternehmen und dann trotz der Windungen und Wendungen mit so starker Zähigkeit, Entschlossenheit und Zuversicht voranschreiten, wie sie es immer getan haben.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?