menu
seacher

Kommentar: China nimmt Teile der importierten US-Waren von Liste für Strafzölle

2019-09-11 13:57:32 CRI

Teile der ersten mit Strafzöllen belegten Warenimporte aus den USA sollen von der chinesischen Liste für Strafzölle genommen werden. Eine entsprechende erste Liste wurde am Mittwoch vom Zollausschuss des chinesischen Staatsrats veröffentlicht. Das ist ein Novum seit Beginn des Handelsstreits mit den USA. Die Maßnahme wird ab dem 17. September in Kraft treten und ist für ein Jahr lang gültig.

Dabei verfolgt China das Ziel, die negativen Auswirkungen des Handelsstreits auf chinesische Unternehmen möglichst zu reduzieren. Dies zeigt die Nüchternheit, die Vernunft und das Verantwortungsbewusstsein der chinesischen Regierung für die Unternehmen und die Bevölkerung des Landes.

Die neu veröffentlichte Liste umfasst 16 US-Waren, die für chinesische Unternehmen schwer ersetzbar sind oder deren Verteuerung negative strukturelle Einflüsse auf die betroffenen Unternehmen haben kann.

Der Ankündigung des Zollausschusses zufolge sollen die bereits erhobenen Strafzölle auf von den USA importierte Waren zurückbezahlt werden. Dies zeigt die politische Flexibilität Chinas bei der Lösung der Probleme.

Als Nächstes sollen weitere derartige Listen veröffentlicht werden, was bedeutet, dass noch mehr US-Warenimporte von den chinesischen Strafzöllen verschont werden. Planmäßig wird Anfang Oktober die 13. Runde der Handelskonsultationen zwischen China und den USA in Washington stattfinden. Beide Seiten sollen an einem Strang ziehen und sich darum bemühen, substanzielle Ergebnisse zu erzielen. Mit dem bewussten Durchbrechen der Eskalationsdynamik hat China nun ein Zeichen gesetzt.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?