menu
seacher

Chinas Außenhandel stellt neuen Rekord auf

2020-01-15 16:46:39 CRI

Nach neusten Statistiken des Chinesischen Zollamts am Dienstag habe das Gesamtvolumen des Im- und Exports Chinas 31,54 Billionen Yuan RMB betragen mit einer Steigerung von 3,4 Prozent im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum.

Der globale Außenhandel bleibt 2019 wegen Unilateralismus und Handelsprotektionismus schwach. Laut dem WTO-Generalsekretär Roberto Azevedo setzen die Regierungen vieler Länder Maßnahmen zur Handelsbeschränkung um, was das globale Importvolumen von 747 Milliarden US-Dollar beeinflusste. Angaben der UN-Konferenz über Handel und Entwicklung zufolge sei der globale Warenhandel 2019 um 2,4 Prozent gesunken, was eine starke Abnahme bedeute. 2017 habe er 10,7 Prozent und 2018 9,7 Prozent betragen.

Chinas Außenhandel 2019 ist von vier Aspekten geprägt: Erstens hat sich Chinas Im- und Exportstruktur weiter verbessert. Zweitens habe Chinas Öffnung zum Multi-Import und -Exportmarkt deutliche Erfolge erzielt. Er habe viele internationale Interessenten gefunden. Drittens haben die privaten Unternehmen einen größeren Einfluss gehabt. Viertens habe die internationale Konkurrenz durch Chinas Exportwaren starken Zuspruch erhalten.

Der Außenhandel gibt einen wichtigen Einblick in die Lage der Wirtschaftsentwicklung. 2019 ist die Weltwirtschaft langsam gewachsen. Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat 2019 vier Mal das globale Wirtschaftswachstum auf drei Prozent nach unten reguliert, was das niedrigste Niveau seit der internationalen Finanzkrise 2008 ist. Vor diesem Hintergrund bleibt Chinas Im- und Export 2019 noch stabil und die Qualität gut, darin offenbare sich die Fähigkeit zum Risikoausgleich und die Zähigkeit von Chinas Wirtschaft. Die stabile Entwicklung von Chinas Wirtschaft schafft für das Wachstum des Außenhandels eine feste Basis.

Besonders 2019 hat China neue Maßnahmen zur Steuersenkung und zur Verbesserung der Geschäftsumwelt ergriffen. Der Antrieb des stabilen Wachstums des Außenhandels hat stark zugenommen. Die Zeit der Zollabfertigung von Im- und Export 2019 in China hat sich im Vergleich mit 2018 um 42,3 Prozent und 42,4 Prozent verkürzt.

Zurzeit verlangsamt sich die Weltwirtschaft und die instabilen Faktoren nehmen immer mehr zu. Die Außenumwelt der Entwicklung von Chinas Außenhandel wird immer strenger und komplizierter. Aber die Verbesserung von Chinas Außenhandelsstruktur und die Zunahme des wirtschaftlichen Antriebs bleiben unverändert. Außerdem erweitert China unbeirrt die Öffnung und treibt eine hochqualitative Entwicklung des Außenhandels voran.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?