menu
seacher

Absicht der USA, Zwietracht in der internationalen Gemeinschaft zu schüren, zum Scheitern verurteilt

2020-03-25 02:04:09 CRI

Das Weiße Haus versucht, den Staatsapparat dazu zu benutzen, China systematisch zu verleumden, um den politischen Druck zu verlagern. Dies enthüllte die Nachrichtenwebseite Daily Beast kürzlich. Wie aus dem Zitat eines US-Beamten in dem Artikel hervorgeht, wurde ihm gesagt, er solle betonen, dass „alles mit China zusammenhängt“ und versuchen, diese Botschaft auf jede erdenkliche Art und Weise zu verbreiten.

Offensichtlich versucht die US-Regierung, sich angesichts der sich immer weiter ausbreitenden Epidemie der Verantwortung zu entziehen. Deshalb hat sie das neue Coronavirus oft als „chinesisches Virus“ bezeichnet, um die Ineffektivität und Ineffizienz ihrer eigenen Reaktion auf die Epidemie zu vertuschen.

Der UN-Sonderberichterstatter Tendayi Achiume wies am Montag darauf hin, dass dieser fremdenfeindliche Ausdruck, der eine bestimmte Krankheit mit einem bestimmten Land oder einer bestimmten ethnischen Gruppe in Verbindung bringe, unverantwortlich und beunruhigend sei. Am Tag zuvor hatte Anthony Fauci, der Präsident des Nationalen Instituts für Allergien und Infektionskrankheiten, in einem Exklusivinterview mit „Science“ klargestellt, dass er diese rassistische Bezeichnung des Virus ablehne.

Da die Prävention und Kontrolle der Epidemie im eigenen Land immer bessere Ergebnisse zeigt, hat China rechtzeitig anderen Ländern Hilfe leisten können. Am Beispiel Italiens, des am schlimmsten betroffenen Landes in Europa, schickte China nicht nur zwei Gruppen von medizinischen Experten zur Bekämpfung der Epidemie, sondern auch eine große Anzahl von medizinischem Material, das in der Region dringend benötigt wird.

Angesichts dieser Tatsache sind einige US-Politiker und -Medien wieder eifersüchtig. US-Außenminister Mike Pompeo hat in einem Interview mit Fox TV bewusst die chinesisch-italienischen Beziehungen und die Freundschaft zwischen den beiden Völkern provoziert. Peter Navarro, der Vorsitzende des Handelsausschusses des Weißen Hauses, beschmutzte die Hilfe Chinas als „Propaganda“. In einem kürzlich erschienenen Bericht in der New York Times hieß es fälschlicherweise, Chinas medizinische Hilfe für andere Länder im Rahmen der Epidemie habe „ein unlauteres Motiv“.

Tatsächlich hat China, abgesehen des Wettlaufs gegen das Virus, nicht die Absicht, mit irgendjemandem zu konkurrieren. Wie Michele Geraci, der ehemalige stellvertretende Minister für wirtschaftliche Entwicklung Italiens, sagte, stehe die Option, internationale medizinische Hilfe zu leisten, allen Ländern offen.

Es zeigt sich, dass in der schwierigsten Zeit der italienischen Epidemiebekämpfung die US-Regierung Militärflugzeuge einsetzte, um 500.000 Testsets von Italien zurück in die USA zu transportieren. Das Weiße Haus versuchte auch, den neuen Impfstoff, den deutsche Unternehmen entwickeln, zu monopolisieren. US-Außenminister Mike Pompeo sagte Anfang des letzten Monats, dass sein Land China und anderen betroffenen Ländern 100 Millionen Dollar an Unterstützung zur Bekämpfung der Epidemie zur Verfügung stellen werde. Das chinesische Außenministerium bestätigte kürzlich, dass China niemals Unterstützung von der US-Regierung erhalten habe.

Angesichts der Epidemie versprachen die USA nur verbal, anderen Hilfe zu leisten. Eigentlich zeigten sie kein wirkliches Interesse daran, ihre Versprechen in die Tat umzusetzen. Die USA präsentieren damit nicht die internationale Moral und Verantwortung einer Großmacht, sondern kritisierten vielmehr Chinas Hilfe für andere Länder. Diese extrem egoistische Haltung spiegelt den Gedanken „America first“ wider, der zeigt, dass einige Menschen in den USA immer noch in der Mentalität des Kalten Krieges verhaftet sind und an ideologischen Vorurteilen festhalten.

Angesichts der Epidemie hat China seine eigenen Schwierigkeiten überwunden und Ländern und Regionen in Not Hilfe geleistet. Alles, was China getan hat, basiert auf seinem tiefen Verständnis des Konzepts einer Gemeinschaft mit geteilter Zukunft der Menschheit und der Tatsache, dass „anderen zu helfen, bedeute, sich selbst zu helfen“. Darin verkörpert sich die Moral und Verantwortung eines großen Landes, was von der internationalen Gemeinschaft weithin gelobt wurde.

Es ist ein wissenschaftliches Problem, das Virus zu bewältigen. Es funktioniert nicht, wenn man nur den Mund aufmacht. So wie es unmöglich ist, sich der Verantwortung zu entziehen, wird es einigen US-Politikern nicht gelingen, in der internationalen Gemeinschaft zu hetzen und Zwietracht zu schüren.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?