menu
seacher

Gemeinsam eine asiatisch-pazifische Gemeinschaft aufbauen und eine neue Phase der asiatisch-pazifischen Zusammenarbeit beginnen

2020-11-21 12:53:12 CRI

„Gemeinsam eine asiatisch-pazifische Gemeinschaft aufbauen“ – Dieses Ziel wurde auf dem 27. Informellen Gipfeltreffen der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (APEC) vereinbart, das am Freitag per Videokonferenz stattfand. Damit wurde auch die Richtung für die asiatisch-pazifische wirtschaftliche Zusammenarbeit in den nächsten 20 Jahren festgelegt.

„Wir sollten dies als neuen Ausgangspunkt nutzen und eine neue Phase der Zusammenarbeit zwischen dem asiatisch-pazifischen Raum beginnen“, sagte Chinas Staatspräsident Xi Jinping in einer Rede auf dem Gipfel, in der er sich erneut für den Aufbau einer „asiatisch-pazifischen Gemeinschaft mit geteilter Zukunft“ aussprach, die Offenheit, Inklusivität, innovatives Wachstum, Vernetzung und Win-Win-Zusammenarbeit umfasst. Xi erläuterte das Konzept erstmals umfassend und legte Vorschläge zur Förderung der Entwicklung im asiatisch-pazifischen Raum vor.

Offenheit und Inklusivität haben dabei eine maßgebliche Bedeutung für die Entwicklung des asiatisch-pazifischen Raums. Wenn man auf die vergangenen mehr als 30 Jahre der wirtschaftlichen Zusammenarbeit im asiatisch-pazifischen Raum zurückblickt, waren Liberalisierung und Erleichterung von Handel und Investitionen sowie wirtschaftliche und technologische Zusammenarbeit die beiden Antriebsräder. In den vergangenen Jahren ist die Globalisierung jedoch auf eine Gegenströmung gestoßen. Im kritischen Moment betonte Xi Jinping, die Region Asien-Pazifik müsse Frieden und Stabilität weiterhin entschlossen aufrechterhalten, den Multilateralismus verteidigen und eine offene Weltwirtschaft aufbauen, was offensichtliche Leitlinien für die zukünftige Entwicklung des asiatisch-pazifischen Raums sind.

Als Hauptschwerpunkt der Zusammenarbeit im asiatisch-pazifischen Raum hat der Aufbau einer Freihandelszone viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Mit der jüngsten Unterzeichnung des Abkommens über die Regional Comprehensive Economic Partnership (RCEP) hat der Prozess einer Freihandelszone im asiatisch-pazifischen Raum einen großen Schritt nach vorne gemacht. In seiner Rede betonte Xi Jinping, die Freihandelszone solle so bald wie möglich eingerichtet werden. China werde auch aktiv über den Beitritt zum Abkommen für die Comprehensive and Progressive Agreement for Trans-Pacific Partnership (CPTPP) nachdenken. China werde im nächsten Jahr außerdem ein Symposium für inklusiven Handel und inklusive Investitionen abhalten.

In der neuen Situation sind neue Impulse für die Förderung der Zusammenarbeit im asiatisch-pazifischen Raum notwendig. Von der Forderung nach einer vollständigen Umsetzung der APEC-Agenda für Internet und Digitalwirtschaft über die Befürwortung der Optimierung des digitalen Geschäftsumfeldes bis hin zur Ankündigung eines Symposiums über digitale Armutsbekämpfung im nächsten Jahr – China hat eine Reihe von Vorschlägen und Maßnahmen aus seinen Erfahrungen der wirtschaftlichen Erholung vorgelegt. Sie werden ein wichtiger Schlüssel für ein innovatives Wachstum in der Region Asien-Pazifik sein.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?