menu
seacher

Pärchen aus Chongqing scannen Gesichter, um Bund fürs Leben zu schließen

2018-02-02 09:57:20 Xinhua

Gesichtserkennungstechnologie kann jetzt dabei helfen in China zu heiraten.

Paare in der südwestchinesischen Stadt Chongqing können ihre persönlichen Informationen innerhalb von Sekunden von einer Maschine überprüfen lassen und ihre Heiratsurkunden viel schneller als vorher erhalten.

Die Maschine im Ehe- und Adoptionsregistrierungszentrum in Chongqing, die das Gesicht scannt, dient zurzeit nur für Eheregistrierungen für Bürger aus Chongqing, die Ausländer, Überseechinesen oder Menschen aus Hongkong, Macau oder Taiwan heiraten.

Seit der Einführung der Maschine im Januar ließen 65 Paare ihre Ehe mithilfe des Scannens des Gesichtes registrieren. Vorher mussten Mitarbeiter des Zentrums manuell die Informationen auf den Personalausweisen, Pässen und „Hukou”-Booklet überprüfen, die den Geburtsort und die Familienmitglieder des Antragstellers erfassten, was mehr Zeit beanspruchte und fehleranfällig war.

Mit der Gesichtserkennungstechnologie können die Informationen des Antragstellers in 0,3 Sekunden überprüft werden und ein Bericht zur Erlangung der Heiratsurkunde erstellt werden. Eine Fingerabdrucküberprüfung sei für Zwillinge und Antragsteller nötig, die sich Schönheitsoperationen unterzogen hätten, erzählten Mitarbeiter des Zentrums Xinhua.

Das Zentrum in Chongqing ist derzeit das einzige, das solche Dienstleistungen anbietet.

„Wir werden deren Nutzung auf mehr Zentren in Chongqing ausweiten, wenn sie gut funktioniert”, sagte Wan Shixian im Zentrum.

Gesichtserkennungstechnologie wird zunehmend in China angewendet. Sie wird für Sicherheitssysteme an Eingängen, Barauszahlungen, Hotelbuchungen und Fahrscheinkauf genutzt, wodurch das Leben für viele Menschen angenehmer und komfortabler wird.

Ein Bericht des zukunftsorientierten Industry Research Institute zeigte, dass der Markwert von Gesichtserkennung in China im Jahr 2016 1 Mrd. Yuan (159 Mio. US-Dollar) überstieg habe und es werde erwartet, dass er bis 2021 5,1 Mrd. Yuan erreichen werde.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?