menu
seacher

„WeChat-Gruppe zum Loben" – Aufmunterung auf Knopfdruck

2019-03-22 08:25:52 CRI

WeChat ist die beliebteste Kommunikations-App der Chinesen. Sie bietet die Möglichkeit, Direktnachrichten zu schreiben und Sprachaufnahmen zu verschicken. Gleichzeitig kann man mit ihr auch telefonieren und videochatten. WeChat bietet außerdem die Möglichkeit von Gruppenchats und eine ganz spezielle WeChat-Gruppe sorgt derzeit für Aufregung bei ihren Nutzern: Die „Gruppe zum Loben". Es ist eine Gruppe, in der die Mitglieder einander unterstützen sollen, indem sie sich täglich gegenseitig loben und Mut zusprechen.

Im Zeitalter des Internets gibt es unglaublich viel Negativität. Die Möglichkeit anonym Kommentare zu hinterlassen, sorgt dafür, dass viele Menschen kritisieren und beleidigen, ohne über die Konsequenzen nachzudenken. Auf dem Instant-Messenger WeChat wollen einige Gruppen nun aber für Positivität sorgen. Zheng Hao ist in einer solchen „WeChat-Gruppe zum Loben". Eines Tages hat der Student auf dem Weg zur Universität seinen Regenschirm verloren und ist auch noch in den falschen Bus eingestiegen. Dadurch kam er zu spät zum Unterricht und wurde vom Dozenten ermahnt. Um seinen Frust loszuwerden, teilte er seine Geschichte in der Gruppe mit. Sofort versuchten die anderen Mitglieder der Gruppe, ihn aufzumuntern.

„Du kannst uns immer noch mit dem Handy erreichen, das heißt, wenigstens hast du dein Handy nicht verloren. Das wäre doch viel schlimmer als ein einfacher Regenschirm."

„Herzlichen Glückwunsch! Jetzt kannst du dir endlich einen neuen Regenschirm kaufen!"

„Hättest du nicht den falschen Bus genommen, hättest du nie gesehen, was du jetzt gesehen hast. Das ist doch auch ganz gut."

„Ich finde, es ist gut, wenn der Lehrer dich ermahnt. Das bedeutet, er kümmert sich um dich und hat große Erwartungen an dich."

Zheng Hao hat seine Erfahrung auf dem Mikroblog Weibo geteilt. Er schrieb, er hätte nie gedacht, dass so viele fremden Menschen ihn trösten würden. Obwohl viele Beiträge eher witzig gemeint seien, habe er sich anschließend wirklich besser gefühlt.

Die psychologische Theorie besagt, jeder Mensch in der Gesellschaft will Zustimmung und Lob von den anderen erhalten. Dadurch werde das Selbstvertrauen gestärkt. Einige Internetnutzer finden solche „WeChat-Gruppen zum Loben" allerding kurios und sind sogar ein wenig misstrauisch.

„Wenn ich so etwas lese, kann ich darin keine echten Emotionen entdecken. Sie schreiben etwas Positives. Aber sie schreiben es, weil sie es schreiben müssen, nicht weil sie es wollen."

„Wenn man so etwas täglich liest, weiß man dann gar nicht, was man falsch gemacht hat. Ich glaube nicht, dass es das Selbstvertrauen stärkt, sondern dass man überheblich wird."

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Mehr zum Thema:

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?