menu
seacher

Männer in der Krankenpflege sehr gefragt

2019-10-09 11:34:31 CRI

Krankenpflege ist in China ein eher weiblicher Beruf. Die Guangzhouer Universität für Traditionelle Chinesische Medizin und Arznei zieht aber viele Studenten an, die sich für das Studienfach Gesundheits- und Krankenpflege eingeschrieben haben. Die Studenten werden sowohl in der westlichen als auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ausgebildet und sind daher auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt.
Am Institut für Krankenpflege der Guangzhouer Universität für Traditionelle Chinesische Medizin und Arznei sind dieses Jahr insgesamt 202 Studentinnen und Studenten immatrikultiert, 56 davon sind Studenten. Im Vergleich dazu haben sich 2016 nur 18 Studenten für den Pflegestudiengang eingeschrieben.
Yu Haobin wurde 1998 geboren. Er hat sich aus eigenem Interesse für den Studiengang Krankenpflege entschieden. Krankenpfleger sollten Charaktereigenschaften wie Kommunikationsfreude, Geduld und Hilfsbereitschaft besitzen. Dafür sei er sehr geeignet, meint Yu.
Yu Haobin macht zurzeit sein Praktikum in der Klinik für Traditionelle Chinesische Medizin der Provinz Guangdong. Dort hat eine Herzoperation ihn sehr beeindruckt. Morgens um 8 Uhr begann er mit den Operationssvorbereitungen. Während der Operation beobachtete er aufmerksam den Zustand des Patienten und machte ausführlich Notitzen. Nach Abschluß der Operation um 16 Uhr musste er alles noch nachbereiten und die OP-Geräte zählen. Er hat somit neun Stunden lang pausenlos und vollkonzentriert im OP-Raum gestanden.
Krankenpfleger müssen nicht nur während der Operation dem Arzt eine helfende Hand leihen, sondern auch im Anschluss die OP-Geräte durchzählen, Patienten auf die Station zurückbringen und deren Lebensfunktionen überwachen. Dies stellte große Herausforderungen an die Körperkraft und körperliche Energie des Krankenpflegers. Deshalb ist der Anteil männlicher Pflegekraft in OP-Räumen größer.
Laut, Song Yang, stellvertretender Leiter des Instituts für Krankenpflege der Guangzhouer Universität für Traditionelle Chinesische Medizin und Arznei hat die Beschäftigungsrate der Absolventen seines Instituts drei Jahre infolge 100 Prozent erreicht. Besonders beliebt seien männliche Pflegekräfte.
Song Yang zufolge hat sich die Gesundheits- und Krankenpflege heutzutage unabhängig von der ärztlichen Behandlung gemacht und zu einem selbständigen Zweig der Gesundheitsdienstleistung entwickelt. Statistiken zufolge hat die Zahl registrierter Krankenpfleger in China bis Ende 2018 vier Millionen übertroffen, 100. 000 davon sind Männer. Im Zuge des beschleunigten Alterungsprozesses in China wird der Bedarf an männlicher Pflegekraft noch größer werden und diese werden dementsprechend besser bezahlt.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Mehr zum Thema:

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?