menu
seacher

Geburtstag einer Ärztin in Wuhan: Dank der Hilfe vieler Zusteller

2020-02-11 02:24:49 CRI

„Guten Morgen! Wäre es möglich, auch ein Stück Kuchen mitzubringen, wenn Sie uns heute Speisen liefern?“ Der Zusteller des Lebensmittel-Lieferdienstes Ele.me, Li Haojie, erhielt am frühen Morgen des vierten Februars eine besondere Bestellung. Li und seine Kollegen sind seit dem Ausbruch der Coronavirus-Epidemie in der zentralchinesischen Stadt Wuhan dafür zuständig, Ärzten und Krankenpflegern im Zhongnan-Krankenhaus der Wuhan-Universität Speisen zu bringen.

In der Botschaft an Li Haojie hieß es weiter: „Wir sind Ärzte und Krankenpfleger des klinischen Labors für Nukleinsäure-Tests des Coronavirus sowie in der Fieber-Klinik. Eine unserer Kollegin arbeitet seit dem Ausbruch der Epidemie in drei Arbeitsschichten ständig im Krankenhaus. Der vierte Februar ist ihr Geburtstag. Ihr Vater ist vor Kurzem verstorben. Gestern sagte sie, dass sie Kuchen essen möchte. Wäre es möglich, dass Sie für sie ein Stück finden könnten. Wäre es schwierig, dann lassen Sie das.“

Neben Speisen kaufen Li Haojie und sein Team auch Verbrauchsgüter für das tägliche Leben für die Ärzte und Krankenpfleger. Li sagte, die Ärzte und Krankenpfleger seien sehr beschäftigt. Weil sie neben dem Schlafen nur auf der Krankenstation oder im Labor blieben und täglich mit dem Virus Kontakt hätten, gingen sie aus Angst vor einer möglichen Ansteckung anderer Menschen nicht raus.

Li Haojie und seine Kollegen haben sofort beschlossen, der Ärztin eine komplette Geburtstagstorte mitzubringen. Sie informierten andere Zusteller der Stadt Wuhan in ihrer Wechat-Gruppe darüber. Aber die meisten Bäckereien in Wuhan sind wegen der Epidemie geschlossen. Die Zusteller gingen an fast allen Bäckereien in der Stadt Wuhan vorbei und konnten schließlich über eine an der Tür geklebte Bekanntmachung einer Bäckerei mit deren Besitzer Kontakt aufnehmen. Der Besitzer Hu stammt aus Wuhan. Er antwortete umgehend: „Okay, ich backe sofort eine Torte für die Ärztin. Kostenlos. Keine Sorge.“

Am Nachmittag um vier Uhr brachten die Zusteller eine gerade fertiggebackene Früchtetorte mit dem Abendessen des Tages ins Krankenhaus. Die Ärzte drückten ihrer Dankbarkeit in einer Botschaft aus: „Wir danken Ihnen sehr. Wir wollten es nur einmal versuchen und hätten nie gedacht, dass Sie uns eine komplette Torte mitbringen würden.“

Das Geburtstagskind hatte nach ihrer Schicht im Erholungsraum des Krankenhauses eine einfache Feier mit dieser Geburtstagstorte. Sie brachte ihren Geburtstagswunsch zum Ausdruck: „Ich hoffe, nach der Epidemie kann ich von zu Hause eine Speise online bestellen. Wenn sie geliefert wird, werde ich dem Zusteller laut danken, ihm die Hand geben und ihn umarmen.“

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Mehr zum Thema:

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?