menu
seacher

China nutzt selbst entwickelte Kohlenstoffionen-Anlage für Krebsbehandlung

2020-04-07 08:18:10 CRI

Chinas erste selbst entwickelte Anlage für eine Kohlenstoffionen-Therapie wurde den Entwicklern zufolge für die Behandlung von Krebspatienten erstmals klinisch eingesetzt. Die ersten fünf Patienten erhalten die Behandlung demnach seit dem 26. März im Wuwei-Tumorkrankenhaus in der nordwestchinesischen Provinz Gansu. Die medizinische Anlage wurde vom Institut für moderne Physik der Chinesischen Akademie der Wissenschaften (CAS) und seinem Tochterunternehmen entwickelt. Sie wurde im September 2019 von der Nationalen Verwaltung für Medizinprodukte Chinas genehmigt.
Als Alternative zur Chirurgie wird die Kohlenstoffionen-Therapie als vielversprechende Krebsbehandlung anerkannt. Sie kann besonders strahlenresistente Tumorformen abtöten. Diese Technik bietet eine auf die Tumorzellen konzentrierte krebszerstörende Kraft mit minimaler Schädigung des gesunden Gewebes. Wissenschaftler setzen sie daher für die Behandlung verschiedener Tumorformen in schwer zu behandelnden Bereichen wie Kopf, Hals, Brust, Bauch und Becken ein.
Die Kohlenstoffionen-Anlage mit Tausenden von Komponenten kann Kohlenstoffionen auf 70 Prozent der Lichtgeschwindigkeit beschleunigen. Um die durch den Hochgeschwindigkeitsbetrieb verursachte Hitze zu reduzieren, hat die lokale Regierung ein 5.000 Quadratmeter großes Gebäude zum Schutz der Wasserkraftanlagen zur Verfügung gestellt.
Xiao Guoqing, Leiter des Projekts und Forscher der CAS erklärt, zu der Anlage gehörten auch zwei Behandlungsräume, in denen der Körper der Patienten mit Kohlenstoffionen aus verschiedenen Winkeln bestrahlt würden, die so optimiert seien, dass sie die anvisierten Tumore erreichten.
Xiao zufolge hat das Institut bereits zwei Jahrzehnte lang Forschungen betrieben, bevor es im Jahr 2012 mit der Entwicklung der Systeme begann. Derzeit wurden zwei Anlagen abgeschlossen, neben der in Wuwei wurde eine weitere in Lanzhou, der Provinzhauptstadt von Gansu, installiert.
Ye Yancheng, Direktor des Wuwei-Tumorkrankenhauses, sagt, es habe ein Kohlenstoffionen-Behandlungszentrum mit mehr als 20 Experten aus dem In- und Ausland eingerichtet.
Die USA, Deutschland und Japan nutzen Kohlenstoffionen-Therapie bereits seit den 1970er-Jahren. Weltweit sind elf medizinische Schwerionenbeschleuniger in Betrieb und fünf weitere befinden sich im Bau. Etwa 30.000 Krebspatienten weltweit haben eine Kohlenstoffionen-Therapie erhalten.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Mehr zum Thema:

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?