menu
seacher

Hangzhous Seidenprodukte verbinden Gegenwart mit Vergangenheit und Zukunft

2016-09-06 09:04:29 CRI

Seidenprodukte stehen für Hangzhou, die Stadt am Westsee, quasi synonym. Schon während der Westlichen Han-Dynastie (206 v. Christus - 24 n. Christus) begann die ostchinesische Stadt Seide zu exportieren. Nach 2000 Jahren sind die exquisiten handwerklichen Seidenprodukte nach wie vor Quelle für einen berechtigten Stolz.

Um die enge Verbundenheit Hangzhous mit der Seide zu zeigen, enthält das Geschenk-Etui als Andenken an den jüngst beendeten B20-Gipfel, eine Nebenveranstaltung im Rahmen des G20-Gipfels, ein Halstuch aus purer Seide. Alle 800 Teilnehmer aus den 20 wichtigsten Volkswirtschaften erhielten einen Seidenschal. Gekennzeichnet sind sie durch ihre aufwendigen Designs und poetischen Stil-Titel, wie etwa „Ein Pavillon voll Blumen", Schmetterlinge fliegen zwischen Blumen umher", „Glücksbringer" und „Malen und Eleganz".

„Malen und Eleganz" wurde beispielsweise vom während der Nördlichen Song-Dynastie (960-1127) populären Blauen und Weißen Porzellan inspiriert und ist ein Lieblingsdesign in der Werkstatt von Tu Hongyan, Vorsitzende des Seidenherstellers Wensli Group, die mitverantwortlich für die Vorbereitungen der Geschenke für die G20-, bzw. B20-Teilnehmer war. Jedes Halstuch wurde 20 Mal bedruckt und gefärbt. Der gesamte Prozess, wie etwa Abflachen, Drucken und Färben, dauert insgesamt sechs Wochen, erklärt Li Minxia, eine Seiden-Designerin bei Wensli.

Wang Pengcheng, Vertreter der Zhejiang Cathaya International Co., sagte, dass es den Seidenprodukten gelungen sei, die Essenz der lokalen Handwerkskunst mit der weltweiten Mode zu verbinden. Sie gälten sozusagen als ein Geschenk, das symbolische und attraktive Elemente umfasse.

Schon im antiken China gab es Seide. Bei den Ausgrabungen von Qianshanyang im Norden der ostchinesischen Provinz Zhejiang sind Fragmente von Seidengewebe gefunden wurden, die in die Zeit vor mehr als 4000 Jahren datiert werden konnten.

Neben China sind mittlerweile mehrere G20-Länder Hersteller der Seidenprodukte, darunter Japan, Frankreich, Italien und Brasilien.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?