menu
seacher

China gründet Allianz zum Schutz der Großen Mauer

2018-06-08 08:20:21 Xinhua

Rund 41 Organisationen im ganzen Land haben eine Allianz zum Schutz der Großen Mauer gegründet.

Die von der Chinesischen Akademie für Kulturerbe und der China-Stiftung für Kulturerbe initiierte Allianz ist eine offene Plattform, die sich zunächst aus Regierungsstellen, Nichtregierungsorganisationen, Forschungseinrichtungen, privaten Unternehmen und Universitäten zusammensetzt.

Die Great Wall Protection Alliance (GWPA) möchte die Zusammenarbeit zwischen Mitgliedern in den Bereichen Schutz, Forschung, Ausstellungen, Tourismus und Kultur stärken.

Chai Xiaoming, Präsident der Chinesischen Akademie für Kulturerbe, sagte, die Allianz plane, kulturelle Relikte und touristische Ressourcen zu integrieren, ein Logo zu schaffen, akademische Treffen und Trainingsprogramme zu veranstalten und den Austausch mit ausländischen Organisationen zu fördern.

Gu Yucai, stellvertretender Direktor der staatlichen Verwaltung für Kulturerbe, hoffte, dass die Allianz sich weiterhin auf den Schutz konzentrieren, herausragende Beispiele und Schlüsselfiguren hervorheben und Studien mit hoher Beteiligung der Öffentlichkeit durchführen kann.

Die Allianz wurde offiziell am Abschnitt Mutianyu der Chinesischen Mauer in Beijing gegründet und hielt ihr erstes Seminar am Mittwoch ab.

„Durch diese Allianz können wir unsere Erfahrungen und Ideen einbringen. Wir hoffen auch, dass wir alle Mitgliedern effektiv die öffentliche Meinung bringen können, um die Große Mauer besser zu schützen“, sagte Zhang Jun, Leiter eines ehrenamtlichen Teams zur Förderung und zum Schutz der Großen Mauer.

Die Chinesische Mauer, eine nationale Ikone, besteht eigentlich aus vielen miteinander verbundenen Mauern, die zwischen dem 3. Jahrhundert v. Chr. und der Ming-Dynastie (1384-1644) erbaut wurden.

Mit einer Gesamtlänge von 21.196,18 km durchläuft sie 15 Provinzgebiete und wird von mehr als 600 Schutz- und Verwaltungsagenturen abgedeckt.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Mehr zum Thema:

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?