menu
seacher

Chinas F&E-Ausgaben nahe an Niveau von entwickelten Ländern

2017-10-11 11:35:49 Xinhua

Chinas Ausgaben für Forschung und Entwicklung (F&E) nahmen im Jahr 2016 erneut ein zweistelliges Wachstum auf und nähern sich dem Niveau von entwickelten Ländern.

Die F&E-Ausgaben stiegen im Jahr 2016 um 10,6 Prozent im Jahresvergleich auf 1,57 Billionen Yuan (234 Milliarden US-Dollar), 1,7 Prozentpunkte höher als der Wert im Jahr 2015, gab das Nationale Statistikbüro (NBS) am Dienstag bekannt.

Die Ausgaben machten 2,11 Prozent von Chinas BIP aus, nur ein kleiner Bruchteil – 0,05 Prozentpunkte – höher als das Niveau im Jahr 2015.

Die Struktur der F&E-Ausgaben verbesserte sich, als mehr Geld für Grundlagenforschung ausgegeben wurde, wobei Hightech-Firmen und private Forschungsfirmen mehr ausgaben. Die Ausgaben für Grundlagenforschung blieben verglichen mit entwickelten Ländern niedrig, sagte Guan Xiaojing, ein ranghoher Statistiker des NBS.

China liege noch immer weit hinter großen innovationsgetriebenen Volkswirtschaften wie Israel, der Republik Korea und Japan zurück, sagte Guan.

Laut dem 13. Fünfjahresplan für die nationale Entwicklung von Wissenschafts- und Technologietalent (2016-2020) arbeiteten in China bis Ende des Jahres 2015 5,35 Millionen Menschen in der F&E, dem weltgrößten Pool von F&E-Talenten.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Mehr zum Thema:

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?