menu
seacher

China hat Verpflichtungen mehr als erfüllt

2018-06-29 05:46:25 Xinhua

Die Öffnung Chinas in den vergangenen Jahrzehnten habe die Beitrittsverpflichtungen gegenüber der Welthandelsorganisation (WTO) bei weitem übertroffen, sagten chinesische Experten.

„China hat nicht nur seine WTO-Beitrittsverpflichtungen erfüllt, sondern sich auch dazu angetrieben, in der Breite und Tiefe der Öffnung viel weiter zu gehen“, sagte Song Hong, Forscher an der Chinesischen Akademie der Sozialwissenschaften.

Nachdem es im Jahr 2001 WTO-Mitglied geworden ist, habe China seine Verpflichtungen zur Zollsenkung durch die Senkung der Zollsätze, die Verfeinerung des Zolltarifkatalogs und die Verbesserung der Zollstruktur umfassend eingehalten, sagte Tu Xinquan von der University of International Business and Economics.

China hat nach und nach ein relativ vollwertiges Zollsystem eingeführt, das den Trends der nationalen und internationalen Wirtschaftsentwicklung entspreche, sagte Tu.

Bis 2010 hatte das Land seine Verpflichtungen zur Senkung der Zölle für Waren vollständig erfüllt und das durchschnittliche Zollniveau von 15,3 Prozent im Jahr 2001 auf 9,8 Prozent gesenkt.

Außerdem hat das Land in den vergangenen Jahren nichttarifäre Handelshemmnisse verringert, den Marktzugang erleichtert und den Schutz der Rechte am geistigen Eigentum gestärkt.

Ein offeneres China werde der Welt mehr Investitionsmöglichkeiten bieten, sagte Niu Li, Ökonom des State Information Centre.

Es wird prognostiziert, dass China in den nächsten fünf Jahren Güter im Wert von 8 Billionen US-Dollar importieren und ausländische Investitionen von 600 Milliarden Dollar anziehen wird, so Niu.

Da die wirtschaftliche Globalisierung ein unumkehrbarer Trend ist, wird China seine Schritte zur Öffnung weder verlangsamen noch stoppen, sagte Liang Yanfen von der Chinesischen Akademie für internationalen Handel und wirtschaftliche Zusammenarbeit.

„Am historischen Beginn des neuen Zeitalters stehend, wird China danach streben, neue Wege zu gehen, um eine Öffnung an allen Fronten zu erreichen und die wirtschaftliche Globalisierung zu einer offeneren, integrativeren, ausgewogeneren und gegenseitig vorteilhaften Richtung zu lenken“, sagte Liang.

Ein Weißbuch über China und die WTO istam Donnerstag vom Informationsbüro des Staatsrats herausgegeben worden.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Mehr zum Thema:

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?