menu
seacher

Chinas Raumstationsprojekt macht wichtigen Schritt nach vorne

2020-02-14 08:02:34 CRI

Chinas neue Trägerrakete „Langer Marsch 5-B“ ist zum Weltraumbahnhof Wenchang in der südchinesischen Provinz Hainan transportiert worden. Der chinesischen Staatlichen Agentur für bemannte Raumfahrt zufolge soll sie zusammen mit Prototypen des Kernmoduls der Raumstation und des bemannten Raumschiffs neuer Generation, die zuvor bereits ins Satellitenzentrum gebracht wurden, für die Vorbereitung des chinesischen Raumstationsprojekts eingesetzt werden.
Gegenüber dem alten Typen hat das neue Trägermodul der „Langer Marsch 5-B“ eine neue großflächige Verkleidung, die über 20 Meter lang ist und einen Durchmesser von fünf Metern besitzt. Die Rakete ist etwa 53,7 Meter lang. Ihr Kernteil hat einen Durchmesser von fünf Metern und besitzt vier Zusatzantriebe mit jeweils 3,35 Metern Durchmesser. Als Treibstoff verwendet sie unschädlichen und umweltfreundlichen Flüssig-Sauerstoff, Flüssig-Wasserstoff sowie Kerosin. Die Rakete hat ein Startgewicht von 849 Tonnen und ihre Tragfähigkeit für die niedrige Erdumlaufbahn liegt bei mindestens 22 Tonnen.
Das Kernmodul der Raumstation namens „Tianhe“, auf Deutsch etwa „Harmonie des Himmels“, ist 16,6 Meter lang. Es hat einen Durchmesser von 4,2 Metern und ein Startgewicht von 22,5 Tonnen. Als größtes von China entwickeltes Raumschiff kann „Tianhe“ drei Taikonauten dauerhaft beherbergen. Das Kernmodul wird als Kommando- und Kontrollzentrum der Raumstation fungieren und bietet auch Raum für wissenschaftliche und technologische Forschungen.
Das bemannte Raumschiff der neuen Generation ist 8,8 Meter lang und hat ein Startgewicht von 21,6 Tonnen. Zu seinen Aufgaben zählt vor allem der Transport von Taikonauten und entsprechender Ausrüstung zur Raumstation. Zudem wird es eine wichtige Rolle bei den bemannten Mondmissionen Chinas spielen.
Die Trägerrakete „Langer Marsch 5-B“ muss nun noch eine Reihe von Bodentests durchlaufen. Der Start der Rakete ist Mitte bis Ende April vorgesehen.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Mehr zum Thema:

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?