menu
seacher

Kurse zum „sich verlieben“ an chinesischen Hochschulen sehr gefragt

2020-10-16 11:06:26 CRI

In vielen chinesischen Hochschulen gibt es jetzt einen Kurs, in dem man lernen kann, wie man sich richtig in einer Beziehung zum Geliebten verhält. Die Titel solcher Kurse unterscheiden sich je nach Hochschule: Von „Psychologie der Liebe“ über „Verlieben und glückliches Leben“, bis hin zu „Enge Beziehungen“ reicht das Angebot.

In einer Umfrage haben 88,23 Prozent der mehr als 1000 befragten Studenten ihre Unterstützung für diesen Kurs zum Ausdruck gebracht. Die meisten Befragten gaben an, dass sie sehr gerne wissen möchten, wie man die Konflikte oder Unterschiede in einer Beziehung lösen könne und wie man richtig die Trennung betrachten solle.

Duan Xinxing ist Lehrer für einen solchen Kurs und erzählt seine Meinung dazu: „Es gibt in der letzten Zeit mehr extrem bösartige Vorfälle, die meistens mit Trennungen zu tun haben. Nach dem Ende einer Beziehung können viele Jugendliche nicht einfach aus dem Kummer herauskommen, deshalb machen sie manchmal was Extremes. Die psychologische Gesundheit von Studentinnen und Studenten bezieht sich hauptsächlich auf diesem Bereich.“

Li Zichao ist seit zwei Jahren mit seiner Freundin zusammen. Seitdem er und seine Freundin gemeinsam diesen Kurs besucht haben, ist ihre Beziehung viel besser als vorher. „Ganz am Anfang fühlte ich mich immer sehr unangenehm. Ich wollte täglich mit ihr zusammen sein, aber sie hat außer Unterricht noch vieles zu tun und arbeitet noch für die Studentenvereinigung. Als ich jedes Mal sah, dass sie mit anderen Jungen zusammen sehr froh war, hatte ich immer das Gefühl, dass sie mich nicht mehr liebte. Während des Kurses habe ich dann erkannt, dass mein Besitzanspruch zu stark ist. Jetzt können wir uns besser verstehen.“

Für Long Yuhan ist die Fernbeziehung ein großes Problem: „Immer wenn ich die anderen Paare sehe, wie sie sich glücklich verlieben, fühlte ich mich dann hilflos. Mein Freund studiert nicht in meiner Stadt. Wenn ich ihn brauche, kann er auch nicht zu mir kommen. Immer wenn ich daran denke, will ich dann mit ihm streiten. Nachdem ich diesen Kurs besucht habe, fühle ich mich jetzt viel besser. Eine Fernbeziehung ist für mich auch nicht mehr unmöglich.“

Tatsächlich ist die traditionelle Kultur der Chinesen in diesem Bereich eher zurückhaltend. Gegenüber dem Thema „Liebe“ sind die meisten Chinesen zu schüchtern, um ihre eigenen Gefühle auszusprechen. Die Kurse zum „sich verlieben“ sollen den Studentinnen und Studenten helfen.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Mehr zum Thema:

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?