menu
seacher

Castingshows – Jetzt sind Chinas Songschreiber dran

2019-04-15 16:37:10 CRI Sabrina Sicking

„Popstars", „Deutschland sucht den Superstar" und „The Voice" – Dies sind nur einige der unzähligen Casting-Shows für talentierte Sänger, die im Laufe der letzten Jahrzehnte zahlreiche Sieger hervorgebracht haben. Auch in China feiern jedes Jahr viele Musiker ihr Debüt durch Casting-Shows. Und nicht wenige von ihnen wie Chris Lee, Jane Zhang, Bibi Zhou oder auch Jason Zhang sind – im Gegensatz zu den meisten deutschen Casting-Show-Gewinnern und -Teilnehmern – auch Jahre nach ihrer Teilnahme noch immer groß im Geschäft. Aber auch wenn sie inzwischen häufig an vielen ihrer Lieder mitarbeiten und sie selber schreiben, konnten sie sich zu Beginn aufgrund ihrer außergewöhnlichen Stimmen durchsetzen.

Singer-Songwriter haben bei solchen Sendungen meist ein etwas schwereres Los, da sie häufig nicht die besten Stimmen haben und stattdessen auf ihre musikalisch in Szene gesetzten Geschichten vertrauen.

Für sie schuf China im Jahr 2014 die Show „Sing My Song". Die Sendung, die im Jahr 2016 ihre dritte und bisher letzte Staffel feierte, forderte Songschreiber dazu auf, sich mit einem ihrer Songs vorzustellen. Ansonsten folgte die Show zum Großteil dem Grundprinzip von „The Voice". Anstatt aber jede Woche einen neuen Song zu singen, wurde dieser eine Song von jedem Teilnehmer immer wieder neu überarbeitet und präsentiert. Es war also nicht nur ein Künstler, der die Show gewann, sondern wirklich viel mehr das von diesem Musiker geschriebene Lied.

Nun bietet „Chuang" weiteren Songschreibern die Chance, ihre Lieder an chinesische Musikliebhaber zu bringen. Im Gegensatz zu „Sing My Song" können sie sich aber nicht nur auf ein gutes Lied verlassen. In jeder neuen Runde präsentieren sie einen anderen ihrer selbstgeschriebenen Songs. Dabei sind es zum Teil sogar Lieder, die sie in kürzester Zeit zu einem vorgegebenen Thema gerade erst neu geschrieben haben.

Das bedeutet, sie müssen jede Folge aufs Neue ihr Können als Songschreiber beweisen und dem Druck standhalten, ihre Lieder zu performen. Und die Konkurrenz ist groß, nehmen doch sogar bereits etablierte und bekannte Singer-Songwriter wie Matzka oder Xu Liang als Kandidaten an „Chuang" teil.

Noch steht kein Gewinner fest, da die Sendung noch nicht vorbei ist, aber dennoch ist eins sicher: Schon jetzt hat sie zahlreiche gute Lieder hervorgebracht und vielen der Teilnehmern dürfte eine erfolgreiche Zukunft in der chinesischen Musikindustrie bevorstehen.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Mehr zum Thema:

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?