menu
seacher

Handgefertigte Tonstatuetten „Ninigou“: lebendes Fossil aus der grauen Vorzeit

2018-07-11 11:42:43 German.people.cn

Handgefertigte Tonstatuetten „Ninigou“(Foto:Xinhua)

Handgefertigte Tonstatuetten „Ninigou“(Foto:Xinhua)

Handgefertigte Tonstatuetten „Ninigou“(Foto:Xinhua)

Handgefertigte Tonstatuetten „Ninigou“(Foto:Xinhua)

„Ninigou“ (wörtlich übersetzt "Lehmhund") ist ein Oberbegriff für Ton-Spielzeuge in Huaiyang in der zentralchinesischen Provinz Henan. Der Legende zufolge handelt es sich dabei um einen „Gott-Hund", der den Tempel von Fu Xi und Nüwa bewacht. In der frühchinesischen Mythologie ist Nüwa die Schöpfergöttin des Menschengeschlechts. Fu Xi ist ihr Ehemann oder Bruder und wird auch als Urahn der Menschen gesehen. Deshalb ist „Ninigou“ ein Symbol der uralten Anbetung. Es wird von den Experten als „lebendes Fossil“ primitiver Gesellschaft Chinas gesehen. Diese Art der Tonfiguren wurde bereits in die Liste der nationalen immateriellen Kulturerben aufgenommen.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Mehr zum Thema:

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?