menu
seacher

Drei von Coronavirus-Infektion geheilte Patienten in Xinjiang verlassen Krankenhaus

2020-02-14 07:55:06 Xinhua

Drei von der Lungenentzündung mit dem neuartigen Coronavirus geheilte Patienten posieren für ein Gruppenfoto mit medizinischem Mitarbeitern im Sechsten Volkskrankenhaus des Uigurischen Autonomen Gebiets Xinjiang in Ürümqi, dem nordwestchinesischen Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang, 11. Februar 2020. Die erste Gruppe von drei Patienten im nordwestchinesischen Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang, die mit dem neuartigen Coronavirus infiziert waren, wurde am Dienstag nach der Genesung aus dem Krankenhaus entlassen. Xinjiang berichtete am 23. Januar erstmals über zwei Fälle von neuartigem Coronavirus.

Medizinische Mitarbeiter verabschieden sich von der Patientin, die von der Lungenentzündung mit dem neuartigen Coronavirus geheilten wurde, im Sechsten Volkskrankenhaus des Uigurischen Autonomen Gebiets Xinjiang in Ürümqi, dem nordwestchinesischen Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang, 11. Februar 2020. Die erste Gruppe von drei Patienten im nordwestchinesischen Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang, die mit dem neuartigen Coronavirus infiziert waren, wurde am Dienstag nach der Genesung aus dem Krankenhaus entlassen. Xinjiang berichtete am 23. Januar erstmals über zwei Fälle von neuartigem Coronavirus.

Ein von der Lungenentzündung mit dem neuartigen Coronavirus geheilter Patient verabschiedet sich von den medizinischen Mitarbeitern und Journalisten im Sechsten Volkskrankenhaus des Uigurischen Autonomen Gebiets Xinjiang in Ürümqi, dem nordwestchinesischen Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang, 11. Februar 2020. Die erste Gruppe von drei Patienten im nordwestchinesischen Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang, die mit dem neuartigen Coronavirus infiziert waren, wurde am Dienstag nach der Genesung aus dem Krankenhaus entlassen. Xinjiang berichtete am 23. Januar erstmals über zwei Fälle von neuartigem Coronavirus.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Mehr zum Thema:

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?