menu
seacher

In Bildern: Armutsbekämpfung in Xinjiang

2020-10-16 10:54:29 Xinhua

Arbeiter stellen Kleidung her in einer Genossenschaft zum Nähen von Kleidung im Dorf Daxi im Kreis Yuli im nordwestchinesischen Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang, 4. September 2020. Dank der intensiven Bemühungen aller Seiten wurden in Xinjiang große Fortschritte erzielt. Von 2014 bis 2019 wurde eine solide wirtschaftliche Dynamik mit einer durchschnittlichen jährlichen BIP-Wachstumsrate von 7,2 Prozent beibehalten. Der Lebensstandard der lokalen Bevölkerung hat sich mit einem durchschnittlichen jährlichen 9,1-prozentigen Wachstum des verfügbaren Pro-Kopf-Einkommens erheblich verbessert, und mehr als 2,92 Millionen der 3,09 Millionen registrierten verarmten Menschen haben die Armut abgeschüttelt.

Dorfbewohner transportieren Chilisämlinge in einem Gewächshaus in der Gemeinde Tawakkul im Kreis Hotan im nordwestchinesischen Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang, 16. Mai 2020. Dank der intensiven Bemühungen aller Seiten wurden in Xinjiang große Fortschritte erzielt. Von 2014 bis 2019 wurde eine solide wirtschaftliche Dynamik mit einer durchschnittlichen jährlichen BIP-Wachstumsrate von 7,2 Prozent beibehalten. Der Lebensstandard der lokalen Bevölkerung hat sich mit einem durchschnittlichen jährlichen 9,1-prozentigen Wachstum des verfügbaren Pro-Kopf-Einkommens erheblich verbessert, und mehr als 2,92 Millionen der 3,09 Millionen registrierten verarmten Menschen haben die Armut abgeschüttelt.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?