menu
seacher

Xi Jinping telefoniert mit Bundeskanzlerin Angela Merkel

2018-03-19 10:05:22 CRI

Der chinesische Staatspräsident Xi Jinping hat am Samstag mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel telefoniert.

Merkel gratulierte Xi Jinping dabei zur Wahl zum chinesischen Staatspräsidenten. Die neue deutsche Bundesregierung werde sich für die Weiterentwicklung engerer deutsch-chinesischer Beziehungen einsetzen, wolle die ranghohen Kontakte und Dialoge mit China verstärken und die Kooperationen in verschiedenen Bereichen vorantreiben, sagte Merkel. Deutschland unterstütze die Seidenstraßen-Initiative und wolle durch Kooperationen zum gemeinsamen Aufbau der Seidenstraßen-Initiative beitragen. Deutschland unterstütze die Vertiefung der europäisch-chinesischen Beziehungen und wolle die Kooperationen mit China im Rahmen der G20 ausbauen und die multilaterale Ordnung gemeinsam wahren, sagte Merkel.

Xi Jinping gratulierte Merkel zur Wiederwahl als deutsche Bundeskanzlerin. China und Deutschland seien beides Weltmächte und daher wichtige Kräfte für die Stabilität der Welt. Die bilateralen Beziehungen hätten sich im Rahmen der umfassenden strategischen Partnerschaft gut entwickelt, sagte Xi Jinping. China und Deutschland sollten Vorbilder für Win-Win-Kooperationen sein, die Verbindungen zwischen den Strategien beider Länder verstärken, die zukünftigen Kooperationen gemeinsam planen und die Zusammenarbeit im Rahmen der Seidenstraßen-Initiative vorantreiben, um eine gemeinsame Entwicklung zu verwirklichen. Weiter sagte Xi Jinping, China und Deutschland sollten weiterhin die Anführer der chinesisch-europäischen Beziehungen sein und eine konstruktive Rolle bei der Förderung des gegenseitigen Vertrauens und der Kooperationen zwischen China und Europa spielen. China und Deutschland sollten Förderer der neuen internationalen Beziehungen sein, sich für die Wahrung von Wirtschaftsglobalisierung und Multilateralismus einsetzen, die Handelsliberalisierung unterstützen, den Protektionismus ablehnen, die multilateralen Kooperationen wie im Rahmen der G20 verstärken, die internationale Ordnung und das Wirtschaftsverwaltungssystem gemeinsam wahren und vervollkommnen und eine offene Weltwirtschaft wahren und aufbauen, sagte Xi Jinping. China und Deutschland seien Partner, keine Gegner. Wenn sich beide Seiten weiterhin mit Respekt behandeln, sich über die gegenseitigen Kerninteressen und wichtigen Anliegen verständigen, sich auf Kooperationen konzentrieren und Meinungsverschiedenheiten angemessen kontrollieren, dann werden sich die chinesisch-deutschen Beziehungen weiter stabil entwickeln, so Xi Jinping.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?