menu
seacher

Shenzhen-Hongkong Stock Connect gestartet

2016-12-06 08:33:25 Xinhua

Der Shenzhen-Hongkong Stock Connect, die zweite Verbindung zwischen Börsen in dem chinesischen Festland und Hongkong, begann am Montag.

Zeremonien fanden gleichzeitig an den Börsen Hongkong und Shenzhen per Videoverbindung statt, in der der Hong Kong Exchanges and Clearing (HKEX) Vorsitzende Chow Chung-kong und der Hongkonger Chief Executive Leung Chun-ying gemeinsam einen Gong schlugen, um den Beginn zu markieren.

Dies ist die zweite derartige Verbindung, die auf die Förderung der Öffnung des Kapitalmarkts des Festlandes abzielt, nachdem 2014 eine ähnliche Verbindung zwischen den Börsen in Shanghai und Hongkong eingeführt wurde.

„Den Fußstapfen des Shanghai-Hongkong Stock Connect folgend … ist der Shenzhen-Hongkong Stock Connect ein weiterer Meilenstein in der Vertiefung des gegenseitigen Zugangs zwischen den Kapitalmärkten auf dem chinesischen Festland und Hongkong”, sagte Leung bei der Zeremonie.

Das neue Programm zielt darauf ab, globalen Investoren durch die Börse Hongkong Zugang zu den Aktien des technologiestarken Marktes in Shenzhen zu bieten. Insgesamt 417 Aktien auf der Hongkonger Börse und 881 Aktien auf der Börse in Shenzhen können durch das Programm gehandelt werden.

Verglichen mit dem Shanghai-Hongkong Stock Connect repräsentiere das neue Programm zwischen Shenzhen und Hongkong „eine verbesserte Version“ im Sinne des vergrößerten Umfangs der teilnehmenden Wertpapiere, sowie der Aufhebung von Beschränkungen zu Aggregatsquoten bei seiner Einführung, so Leung.

Der Shenzhen-Hongkong Stock Connect sei beispielhaft für Hongkongs kombinierte Vorteile unter „Ein Land, zwei Systeme“, sagte er. „Wir sind in der Tat ein ‚Superverbinder‘ zwischen dem Rest Chinas und dem Rest der Welt“.

Hongkongs Hang Seng Index eröffnete am Montagmorgen um 15 Punkte, oder 0,07 Prozent höher.

HKEX-Chief Executive Charles Li sagte, er hatte kurz nach der Einführung keinen starken Anstieg an Handelsvolumen erwarten würde. „Es ist wie eine Brücke zu bauen. Nachdem die Brücke gebaut ist, werden die Menschen nach und nach in den kommenden 20 Jahren oder so ankommen”.

Er beschrieb den Shenzhen-Hongkong Stock Connect als „das zweite Bein“ der Aktienmärkte auf dem chinesischen Festland und Hongkong. „Jetzt können wir gehen und dann können wir laufen”.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Mehr zum Thema:

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?