menu
seacher

China und Vietnam: Ausbau ständiger bilateraler Beziehungen

2017-11-13 09:43:09 CRI

Am Sonntag hat sich der Generalsekretär des Zentralkomitees (ZK) der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) und Staatspräsident Xi Jinping in Hanoi mit dem Generalsekretär des ZK der KP Vietnams, Nguyen Phu Trong, zum Gespräch getroffen. Dabei würdigten beide Parteichefs die jeweiligen Entwicklungserfolge und zeigten sich einig, die tradierte chinesisch-vietnamesische Freundschaft fortzuführen, zu wahren und auszubauen. In diesem Sinne sollten beide Staaten unbeirrt eine gegenseitige Freundschaftspolitik betreiben und die bilaterale umfassende strategische Zusammenarbeit intensivieren, um beiden Ländern einen Nutzen daraus zu sichern.

Nguyen Phu Trong gratulierte Xi Jinping zu dessen Wiederwahl als Generalsekretär des ZK der KP Chinas und dessen Position als Führungskern der Regierungspartei der Volksrepublik.

„Wir würdigen Xi Jinpings Teilnahme an den APEC-Konferenzen und den Staatsbesuch in Vietnam. Es handelt sich um Xis ersten Auslandsbesuch nach dem 19. Parteitag der KP Chinas. Darin verkörpert sich der Wille der Partei, der chinesischer Regierung und Xi Jinpings, die vietnamesisch-chinesischen Beziehungen zu fördern und zu festigen. Die Partei, der Staat und die Bevölkerung Vietnams legen großen Wert auf diese Vietnam-Reise von Xi Jinping und betrachten sie als einen bedeutungsvollen Meilenstein der Beziehungen beider Parteien und beider Staaten in einer neue Phase."

Beim Gespräch haben Xi Jinping und Nguyen Phu Trong sich in wichtigen Punkten bei der umfassenden strategischen Partnerschaft der neuen Zeit einigen können.

Beide Politiker waren sich einig, dass China und Vietnam voneinander lernen und gegenseitig ihre Entwicklung unterstützen sollen, um dem Aufbau des Sozialismus neue Impulse zu verschaffen. Mit kontinuierlicher, gesunder und stabiler Fortentwicklung der bilateralen umfassenden strategischen Partnerschaft könnten Frieden, Stabilität und Prosperität in der Region gewährleistet werden.

Nach dem Gespräch haben beide Parteichefs mehrere Dokumente unterzeichnet. Dazu gehörten Memoranden zur Zusammenarbeit bei der Seidenstraßen-Initiative und den zwei Wirtschaftskorridoren bzw. einem Wirtschaftsring, sowie Abkommen über Produktion, Energie, grenzübergreifende ökonomische Kooperationszonen, E-Commerce, Personalressourcen, Handel, Finanz, Kultur, Gesundheit, Presse, Sozialwissenschaften und Grenzschutz.

Am gleichen Abend nahm Xi Jinping an einem Begrüßungsbankett teil, das von Nguyen Phu Trong und Vietnams Staatspräsident Tran Dai Quang gegeben wurde. In seiner Rede bekräftigte Xi erneut die Vorwärtsorientierung der bilateralen Beziehungen in der neuen Periode.

„Gerade habe ich mit Generalsekretär Nguyen Phu Trong ein erfolgreiches Gespräch geführt. Wir haben die bilateralen Beziehungen unter den neuen Umständen erörtert und umfassende Übereinkünfte erreicht. Beide Seiten haben mehrere Kooperationsvereinbarungen unterzeichnet. Mit der reibungslosen Umsetzung dieser Übereinkünfte und Vereinbarungen können die Beziehungen beider Parteien und Staaten einen neuen großen Schritt in ihrer Entwicklung wagen. China will gemeinsam mit Vietnam die bilaterale umfassende strategische Partnerschaft kontinuierlich fördern."

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?