menu
seacher

China: Optimierung des ländlichen Stromnetzes

2017-11-24 09:58:01 CRI

In den vergangenen zwei Jahren hat China das Stromnetz in den ländlichen Gebieten optimiert. Dadurch konnte nicht nur die Stromnachfrage abgedeckt werden und damit dem ländlichen Raum neue sozioökonomische Impulse verschafft werden, sondern auch Investitionen und die Wachstumsförderung der Volkswirtschaft vorangetrieben werden.

Zwei chinesische Stromkonzerne liefern den Stromanschluss für mehr als 1,5 Millionen Bewässerungs- bzw. Entwässerungsanlagen in ländlichen

Gebieten. Das Ziel für die erdebenen ländlichen Gebiete ist damit erreicht: in 66.000 Gemeinden und Dörfern wurde das Stromnetz modifiziert, 78.000 Dörfer sind mit dem Stromnetz verbunden und insgesamt 156 Millionen Menschen profitieren davon.

China Southern Power Grid CSG legte den Netzanschluss für 4.709 Bewässerungs- bzw. Entwässerungsanlagen. 262 arme Dörfer konnten dadurch mit dem Stromnetz verbunden werden. Ähnliche ergeht es 3.039 Siedlungsorten der Armutsbekämpfungskampagne.

In den letzten zwei Jahren hat die Optimierung des Stromnetzes die Elektrifizierung abgelegener ländlicher Gebiete vorangetrieben. Die Entwicklung der ländlichen Wirtschaft ist ebenfalls dadurch gefördert worden. Wang Yanfang, Pressesprecherin der State Grid Corporation of China, sagte:

„Besonders in Tibet sind in den vergangenen 2 Jahren 12,4 Milliarden Yuan investiert worden, also mehr als die Gesamtinvestitionen für das ländliche Stromnetz während des 12. Fünfjahreplans. Das Stromnetz von vier Kreisen ist mit anderen Kreisen verbunden worden. Das Großstromnetz wurde dadurch auf 62 Kreise erweitert. Dort herrscht eine Stromabdeckung von 84 Prozent. Zirka 3.000 Dörfer haben ein neues bzw. modifiziertes Stromnetz erhalten. Solche Dörfer, die sich vorher mit einer dezentralen Stromversorgung begnügen mussten, werden jetzt vom Großstromnetz versorgt. Die Lebens- und Produktionsbedingungen in Tibet haben sich stark verbessert."

Bemerkenswert ist, dass der Umbau des Stromnetzes die Stromnachfrage in den ländlichen Gebieten gedeckt und effektiv Investitionen bzw. den Konsum in der Gesellschaft stimuliert hat. Liu Wei von China Southern Power Grid CSG sagte:

„Seit 2016 macht das Konsumvolumen für ländliche Anlagen und Haushalts-Elektrogeräte in diesen Gebieten mit optimiertem Stromnetz 4,63 Milliarden Yuan aus. Unsere Investitionen von 65,2 Milliarden Yuan für den Stromnetzumbau haben bereits Investitionen von über 380 Milliarden Yuan in den betreffende Branchen bewirkt."

Statistiken zufolge sind dafür in den vergangenen zwei Jahren 142,36 Milliarden Yuan eingesetzt worden. Investitionen bzw. Profite von betreffenden Branchen belaufen sich auf über 1 Billion Yuan. Man kann sagen, dass dieses Projekt nicht nur das Leben der Bauern verbessert, sondern auch für die ländliche Wirtschaft eine starke Entwicklungsvitalität entfaltet und dem Wachstum der Volkswirtschaft einen neuen Motor verliehen hat.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Mehr zum Thema:

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?