menu
seacher

Landwirtschaftsverband feiert 100-jähriges Bestehen

2017-12-14 08:51:12 German.people.cn

Präsident Xi Jinping hat den Chinesischen Verband agrarwissenschaftlicher Forschungsgesellschaften (CVAF) am Dienstag dazu aufgerufen, die Agrarwissenschaftler und Agrartechniker des Landes zusammenzubringen und für die Erneuerung der Nation zu arbeiten.

Xi wandte sich anlässlich des 100-jährigen Jubiläums mit einer schriftlichen Grußbotschaft an den CVAF.

Als altehrwürdige Organisation sei der CVAF Zeuge und Förderer des wissenschaftlich-technischen Fortschritts der chinesischen Landwirtschaft, so Xi.

Xi lobte die Organisation als wichtige Triebkraft für die Entwicklung der chinesischen Landwirtschaft seit Gründung der Volksrepublik im Jahr 1949, insbesondere seit Beginn der Reform und Öffnungspolitik vor etwa 40 Jahren.

China wolle sich durch Revitalisierungsprogramme auf dem Land weiter erneuern, außerdem landwirtschaftliche Versorgungsketten strukturell reformieren, umweltfreundliche Landwirtschaft vorantreiben und gezielt Maßnahmen zur Armutsbekämpfung umsetzen – all das seien neue Herausforderungen für Chinas agrarwissenschaftliche Forschung, Technologie und Fachkräfte, so Xi.

Der CVAF müsse seine Tradition weiterführen, natürlich auch am Zahn der Zeit bleiben und eine größere Rolle für die Entwicklung der Landwirtschaft in China spielen.

Der Premierminister Li Keqiang wandte sich ebenfalls mit einer schriftlichen Grußbotschaft an den CVAF.

Li ermutigte den CVAF zum Austausch und zur Zusammenarbeit mit ausländischen Partnern, außerdem müsse man landwirtschaftliches Wissen und Technologie verbreiten, landwirtschaftliche Forschungsinstitute fördern und mehr Fachkräfte ausbilden.

Der Vizepremier Wang Yang sprach am Dienstag anlässlich des Jubiläums vor Vertretern der CVAF und rief dazu auf, innovationsgetriebene Entwicklung zu vereinfachen, die Kommunistische Partei bei rationalen Entscheidungen zu unterstützen und das wissenschaftliche Verständnis der Bevölkerung zu verbessern.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?