menu
seacher

Der Besuch von Ministerpräsident Li in Kambodscha treibt Lancang-Mekong-Kooperation voran

2018-01-05 09:58:05 Xinhua

Der Besuch des chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang in Kambodscha werde von großer Bedeutung für die Lancang-Mekong-Kooperation und die Beziehungen zwischen China und Kambodscha sein, sagte ein führender Diplomat am Donnerstag.

Li wird am zweiten Lancang-Mekong River Cooperation (LMC)-Führungstreffen in Phnom Penh teilnehmen und Kambodscha vom 10. bis zum 11. Januar einen Staatsbesuch abstatten.

Die Lancang-Mekong-Kooperation, die 2014 initiiert worden sei, sei durch einen schrittweise verbesserten Mechanismus und die stetige Umsetzung der Früchte rasant gewachsen, sagte Vize-Außenminister Kong Xuanyou bei einer Pressekonferenz zum bevorstehenden Besuch von Li.

Bei dem diesjährigen Treffen werde man sich auf Frieden und nachhaltige Entwicklung in der Region fokussieren. Die Führungen werden die Fortschritte überprüfen und Pläne für die Zukunft der Lancang-Mekong-Kooperation während des Treffens gestalten, sagte Kong.

Er sagte, dass Li Chinas Initiativen und Maßnahmen zur Vertiefung der pragmatischen Kooperation verkünden werde und dem Mechanismus neue Impulse injizieren werde.

Nach dem Treffen werden eine Reihe von Dokumenten herausgegeben, einschließlich eines fünfjährigen Aktionsplans für den Mechanismus und einer Liste des zweiten Bündels von Kooperationsprojekten, laut dem Vize-Außenminister.

Dieses Jahr markiere das 60. Jubiläum der Beziehungen zwischen China und Kambodscha, wobei Kong sagte, dass der bevorstehende Besuch des Ministerpräsidenten bei der Festigung der traditionellen Freundschaft der beiden Länder und der Förderung der bilateralen, umfassend strategischen Kooperation helfen werde.

„Die Beziehungen zwischen China und Kambodscha sind zu einem Modell für Land-zu-Land-Beziehungen geworden“, sagte er.

Während seines Aufenthaltes in Kambodscha wird sich Li mit dem kambodschanischen König Norodom Sihamoni treffen und mit seinem Amtskollegen Hun Sen Gespräche führen. Beide Führungen werden Ideen zu bilateralen Beziehungen und internationalen und regionalen Angelegenheiten von gemeinsamen Interesse austauschen, um die zukünftige Entwicklung der Beziehungen zwischen China und Kambodscha zu planen.

Laut Kong werde erwartet, dass beide Seiten einen Konsens erzielen und Kooperationsdokumente für Infrastruktur, Wissenschaft, Landwirtschaft, Tourismus und andere Bereiche unterzeichnen.

„Wir hoffen, dass dieser Besuch ein voller Erfolg werden wird“, fügte Kong hinzu.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?