menu
seacher

Realwirtschaft wird von Chinas neuen Steuersenkungen profitieren

2018-04-02 11:36:19 Xinhua

Es werde erwartet, dass die Reformmaßnahmen für Chinas neue Mehrwertsteuer (MwSt.) die Belastungen für eine Reihe von Sektoren in der Realwirtschaft verringern werden, sagten Analysten.

China werde dieses Jahr den Mehrwertsteuersatz als Teil des Paketes zur Steuersenkung reduzieren, was 400 Mrd. Yuan (ca. 63,6 Mrd. US-Dollar) ausmachen werde, laut einer Entscheidung einer Exekutivsitzung des Staatsrates am Mittwoch.

Ab dem 1. Mai wird der Steuersatz von 17 Prozent auf 16 Prozent für Fertigungs- und einige andere Branchen gesenkt und von 11 Prozent auf 10 Prozent für Transport, Bau, grundlegende Telekommunikationsdienste und landwirtschaftliche Erzeugnisse.

Obwohl es nur eine Senkung von einem Prozentpunkt bei jeder Steuerklasse sein werde, werde die Senkung eine große Zahl von Sektoren in der Realwirtschaft betreffen, laut Li Xuhong, einem Forscher des Beijing National Accounting Institute, einem staatlichen Thinktank.

Es wurde geschätzt, dass die Steuersenkungen von niedrigeren Mehrwertsteuersätzen 240 Mrd. Yuan erreichen könnten. Li sagte, dass die Schätzung eher konservativ sei, da die Steuersenkung beim Fertigungssektor allein diesen Wert erreichen könne.

Die Senkung der MwSt. in der Transportindustrie werde die logistischen Kosten für die Realwirtschaft verringern, sagte Li.

Die Investititonsbank China International Capital Corporation (CICC) schätzte, dass die Firmen in den beiden Steuerklassen einen Rückgang ihrer Steuerlasten bei der MwSt. von jeweils 6 Prozent und 9 Prozent sehen würden.

„Wir sind der Ansicht, dass niedrigere Mehrwertsteuersätze dabei helfen, die Preise für Produkte und Dienstleistungen in einer Reihe von wettbewerbsfähigen Sektoren zu reduzieren, wovon Haushalte und andere Sektoren profitieren”, sagte die CICC in einer Studie.

Neben der Senkung der MwSt. bietet die Reform auch Steueranreize für einige Hightech-Unternehmen, eine Maßnahme von der Analysten sagten, dass sie das innovationgsgetriebene Wachstum unterstützen werde.

Geeignete Unternehmen in fortgeschrittener Fertigung, modernen Dienstleistungen und Stromversorgung werden eine pauschale Erstattung für ihre eingehenden Zahlungen für die MwSt. erhalten, die noch abgezogen werden müssen.

Die Maßnahmen würden „weitreichende Auswirkungen” haben, sagte Li, da sie Kapital freisetzen könnten, dass in den Bilanzen der Unternehmen eingefroren gewesen sei.

Aber die erfolgreiche Umsetzung der Rückerstattungspolitik hänge von den fortschrittlichen Steuereinziehungsmaßnahmen und dem Gesamtniveau der Ehrlichkeit der Steuerzahler in der Gesellschaft ab, merkte Li an.

Die Reform umfasst auch Maßnahmen zur Vereinheitlichung des Standards für kleine Steuerzahler, da die Schwelle für versteuerbares jährliches Umsatzvolumen für industrielle und gewerbliche Unternehmen dadurch von 500.000 Yuan und 800.000 Yuan auf 5 Mio. Yuan erhöht wird.

„Die Erhöhung der Erlösobergrenze auf 5 Mio. Yuan für die industriellen und gewerblichen Sektoren wird dabei helfen, ein Wettberwerbsgleichgewicht zu schaffen und das Wachstum der mittelständischen und kleinen Firmen in allen Sektoren unterstützen”, sagte die CICC.

Durch all diese Maßnahmen sei die diesjährige MwSt.-Reform intensiver als letztes Jahr, sagte die CICC.

Die MwSt.-Reform wurde zuerst versuchsweise in Shanghai durchgeführt, bevor sie landesweit eingeführt wurde. Sie hat in den letzten fünf Jahren eine Steuersenkung von insgesamt 2,1 Billionen Yuan geliefert.

„Wir erwarten, dass die Reform Chinas Wirtschaftswachstum nicht nur im zweiten Quartal von 2018, sondern das ganze Jahr und die ersten vier Monate von 2019 unterstützen wird”, sagte die CICC.

Für Li ist die anspruchsvollere Arbeit, die noch beendet werden muss, die weitere Reduzierung der Steuerklassen der MwSt. von drei auf zwei. China verschlankte im Jahr 2017 dessen Steuerklassen der MwSt. von vier auf drei.

China ziele darauf ab, die Steuern für Unternehmen und Einzelpersonen in diesem Jahr um mehr als 800 Mrd. Yuan zu senken, laut einem Tätigkeitsbericht der Regierung, der im März veröffentlicht wurde.

Während die Reform der MwSt. dabei helfen werde, die Hälfte des Ziels zu erreichen, würden die Politiken zur Senkung der restlichen 400 Mrd. Yuan an Steuern bald veröffentlicht werden, sagte Wang Jianfan, ein Beamter des Finanzministeriums.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?