menu
seacher

Cui Tiankai: China habe keinen Plan zur Hegemonie der Welt

2018-04-20 10:55:57 CRI

China will die „alte Zeit" der USA nicht durch die „neue Zeit" Chinas ersetzen. Dies betonte der chinesische Botschafter in den USA, Cui Tiankai, in einer Rede über Chinas Entwicklungsziele und Strategien an der Harvard-Universität.

China habe keinen Plan zur Hegemonie der Welt, so Cui weiter. China könne sich nur mit Offenheit entwickeln, nicht durch eine Isolierung. Gleichzeitig könne Chinas Entwicklung nur in einem friedlichen, prosperierenden internationalen Umfeld stattfinden.

Die internationale Gemeinschaft verfolge den Ausdruck „neue Zeit" mit großer Aufmerksamkeit. Er bedeute, dass China in eine neue Entwicklungsphase mit höherem Niveau eintreten werde. Die Regierung solle sich dafür einsetzen, eine unausgewogene und unvollständige Entwicklung zu verhindern. Der Wunsch der Bevölkerung nach einem schöneren Leben solle erfüllt werden.

Einige Personen hätten China vor kurzem vorgeworfen, die geltende internationale Ordnung stürzen zu wollen, erklärte Cui Tiankai weiter. China wäre damit ein sogenannter „revisionistischer Staat". Dies sei eine absolut falsche Auslegung von China.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?