menu
seacher

Fortschritte beim Urheberrechtsschutz in China

2018-04-27 11:10:05 CRI

Vor 18 Jahren, im Jahr 2000, rief die Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) den Welttag des geistigen Eigentums aus. Seitdem findet er jedes Jahr am 26. April statt. Der Schutz des geistigen Eigentums hat in China eine immer größere Bedeutung. Am Donnerstag fand eine Konferenz zum Thema Urheberrechtsschutz im Internet statt. Der Vorsitzende der Shanghai Film Group, Ren Zhonglun, zeigte am Beispiel des boomenden chinesischen Filmmarkts, dass sich der Urheberrechtsschutz in China ständig verbessert.

„Als ich 2003 in den USA war, gab es kaum jemanden, der mit mir über chinesischen Film oder den chinesischen Filmmarkt diskutieren wollte. Das einzige Thema, das die Amerikaner gerne mit mir diskutierten, war, wie man das Problem von chinesischen Raubkopien von US-Filmen lösen könne. Nun, einige Jahre später, drehen sich die Gespräche mit US-Managern meistens um amerikanisch-chinesische Koproduktionen oder den Zugang zum chinesischen Filmmarkt. Meine Erlebnisse zeigen, dass das geistige Eigentum in China inzwischen besser geschützt wird. Für die Unternehmen bedeutet das mehr Gewinn."

Der Bericht über den Schutz des Urheberrechts im Internet im Jahr 2017 hat gezeigt, dass sich Chinas Urheberrechtsmarkt verändert. Früher machten die Webseitenbetreiber mit Seitenaufrufen Geld, nun profitieren sie mehr von exklusivem Inhalt.

China kämpft seit 13 Jahren gegen Internet-Piraterie. Im Jahr 2017 wurden über 2.500 Webseiten geschlossen, die fremde Inhalte kopiert und zur Verfügung gestellt hatten. In 543 Fällen wurden ermittelt, darunter in 57 strafrechtlich. Die Schadenssumme betrug über 100 Millionen Yuan RMB.

Nach Ansicht von Chen Hongbing, Direktor des WIPO-China-Büros, wird die digitale Wirtschaft in Zukunft ein Schlüsselfaktor in der Bestimmung der weltweiten Wirtschaftslage sein. Deshalb müsse man den Schutz des Urheberrechts auch ständig weiterentwickeln. Den Leitgedanken und die Maßnahmen Chinas zum Schutz des Urheberrechts im Internet beurteilt er positiv.

„Wir freuen uns, dass die chinesische Behörde für Urheberrecht eine Reihe erfolgreicher Maßnahmen ergriffen hat. Durch die Bekämpfung von Raubkopien wird Raum für die Entwicklung der Industrie geschaffen. Das ist die Basis für Innovation und für hochqualitative Werke. In Bezug auf die Lizenz von Musikwerken hat die Behörde für Urheberrecht auf Basis des vorhandenen Urheberrechtsgesetzes vorgeschlagen, exklusive Lizenzen nicht zu ermutigen. Das ist eine innovative Maßnahme, die auf die langfristige, gesunde Entwicklung der Industrie abzielt. "

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?