menu
seacher

Chinesisch-deutsche Zusammenarbeit als Wegweiser der chinesisch-europäischen Beziehungen

2018-05-30 11:55:01 de.china-info24.com

Am 24. Mai stattete die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel China offiziell einen Besuch ab. Dies war Merkels erster Besuch in China seit ihrer Wiederwahl und ihr elfter Besuch in China als Bundeskanzlerin. Vor dem Hintergrund der sich wandelnden internationalen Situation und des zunehmenden Protektionismus streben die Führungspersönlichkeiten Chinas und Deutschlands einen Konsens an.

Deutschland ergreift neue Chancen angesichts der chinesischen Öffnung

„China News Service“ berichtet, dass sich der chinesische Präsident Xi Jinping am 24. Mai in der Großen Halle des Volkes mit Bundeskanzlerin Merkel traf. Xi Jinping wies darauf hin, dass seit dem Aufbau einer umfassenden strategischen Partnerschaft zwischen China und Deutschland im Jahr 2014 die Beziehungen zwischen den beiden Ländern eine rasche Entwicklung durchlaufen haben und einetiefe Zusammenarbeit beispielloses Niveaus erreicht habe. China sei bereit, gemeinsame Anstrengungen mit Deutschland zu unternehmen, um die bilateralen Beziehungen zu neuen Höhen zu führen.

Xi Jinping betonte, dass China und Deutschland Repräsentanteneiner Win-Win-Kooperation, Wegweiser der chinesisch-europäischen Beziehungen, Befürworter neuer internationaler Beziehungen und Partner sein sollten, die ideologische Unterschiede überwinden können. Damit sei die Richtungder beiderseitigenZusammenarbeit vorgegeben, um die bilateralen Beziehungen in der nächsten Phase zu fördern.

Beide Seiten sollten weiter einen engen Austausch auf hoher Ebene pflegen, die bilateralen Beziehungen stärken, den Austausch und die Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen fördern und den institutionellen Dialog sinnvoll nutzen. Man begrüße, dass Deutschland die neuen Chancen durch die chinesische Öffnung nutzt. Man müsse wissenschaftliche und technologische Innovation als Leitlinie nehmen und gemeinsam größere Industrien und größere Märkte entwickeln. Beide Seiten können eine engere Zusammenarbeit in Zukunftsbranchen aufnehmen und gemeinsam Drittmärkte erschließen.

Xi Jinping wies darauf hin, dass China den von Europa gewählten Integrationsweg immer fest unterstützt habe, und hofft, dass die EU vereint, stabil, offen und wohlhabend bleibt. China sei bereit, mit der Europäischen Union zusammenzuarbeiten, um den Multilateralismus zu unterstützen, mehr Informationen an die internationale Gemeinschaft zu senden, die klar und vorhersehbar sind, und die Entwicklung der internationalen Stabilität und Vorteile für alle Seiten zu fördern.

Merkel sagte, dass China ein wichtiges Mitglied der internationalen Gemeinschaft und ein wichtiger Handelspartner Deutschlands sei. Die Beziehungen zwischen Deutschland und China seien in eine neue Ära eingetreten. Deutschland sei bereit, neue Chancen zu ergreifen, die sich aus der Öffnung Chinas ergeben, die Handels- und Investitionskooperation zwischen Deutschland und China auszuweiten und den kulturellen Austausch auszubauen. Vor dem Hintergrund der großen Veränderungen in der gegenwärtigen Weltlage müssen Deutschland und China die Kommunikation und Koordination in internationalen Angelegenheiten stärken und innerhalb der G20 und anderer multilateraler Rahmen eng zusammenarbeiten.

Förderung der vorteilhaften Zusammenarbeit zwischen China und Deutschland

„China News Service“ berichtet, dass der chinesische Premierminister Li Keqiang am 24. Mai Gespräche mit Merkel geführt hat. Li Keqiang sagte, dass die neuen Regierungen der beiden Länder gemeinsame Anstrengungen unternehmen sollten, um die Planung zu stärken und die gegenseitig vorteilhafte Zusammenarbeit zwischen China und Deutschland in verschiedenen Bereichen zu fördern und sie auf eine höhere Ebene zu heben.

Erstens sollten beide Seiten der positiven Rolle des institutionellen Dialogs zwischen beiden Seiten in verschiedenen Bereichen besser gerecht werden, eine neue Runde der deutsch-chinesischen Regierungskonsultationen einläuten und einen Zusammenschluss in jeder Hinsicht durchführen.

Zweitens sollte die beidseitige Öffnung gewährleistet und die Win-Win-Kooperation ausgeweitet werden. Man heißt deutsche Unternehmen willkommen, um weiterhin an der Öffnung und dem Gewinn des chinesischen Marktes teilzuhaben.

Drittens soll die Zusammenarbeit in neuen Bereichen wie der künstlichen Intelligenz, Autos mit alternativen Antrieben und autonomem Fahren im Zuge der Digitalisierung und der innovativen Kooperation verstärkt werden. Forschungs- und Kooperationspotenzial in Bereichen wie der intelligenten Fertigung soll ebenso erschlossen werden wieder gemeinsame Aufbau von Kooperationsplattformen und F&E-Zentren diskutiert und die wissenschaftlichen und technologischen Abteilungen beider Länder bei der Unterzeichnung von Vereinbarungen zur innovativen Zusammenarbeit unterstützt werden, um einen „neuen Motor“ für die chinesisch-deutsche Zusammenarbeit zu schaffen.

Viertens soll die Entwicklung strategischer Verbindungen gestärkt, ergänzende Vorteile genutzt, Kooperation auf Drittmärkten aufgenommen, erste Pilotprojekte in Mittel- und Osteuropa diskutiert und die Entwicklung beider Länder gefördert werden.

Fünftens soll der Personalaustausch gefördert und der Austausch in Kultur, Bildung und Tourismus ausgebaut werden.

Merkel sagte Deutschland sei bereit, die Zusammenarbeit mit China in einer Vielzahl von Bereichen wie Wirtschaft und Handel, Wissenschaft und Technologie und autonomem Fahren zu verstärken. Man begrüße chinesische Unternehmen, um in Deutschland zu investieren. Die Deutsch-Chinesische Zusammenarbeit werde positive Beiträge zur globalen und multilateralen Ordnung leisten. Die deutsche Seite sei bereit, Anstrengungen zu unternehmen, um die Entwicklung der Beziehungen zwischen der EU und China zu fördern und die Verhandlungen über Investitionsabkommen zwischen der EU und China zu unterstützen, und hofft, so bald wie möglich positive Fortschritte zu erzielen.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?