menu
seacher

Keine ausländische Einmischung in Hongkongs Visa-Angelegenheiten

2018-10-08 09:53:35 CRI

Das chinesische Außenministerium hat sich gegen ausländische Einmischung in die Visa-Angelegenheiten seiner Sonderverwaltungszone Hongkong ausgesprochen.

Ein Sprecher des Beauftragten-Büros des chinesischen Außenministeriums in der Sonderverwaltungszone sagte am Samstag, kein Land habe das Recht, sich in Entscheidungen der Hongkonger Regierung über die Visa-Angelegenheiten einzumischen.

Die Äußerung war eine Reaktion auf Stellungnahme des britischen Außenministeriums und des US-Generalkonsulats in Hongkong über die Ablehnung der Visumverlängerung für den Financial-Times-Reporter Victor Mallet.

Der Beauftragten-Büro-Sprecher betonte, Visa-Angelegenheiten gehörten zur Souveränität eines Staates.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Mehr zum Thema:

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?