menu
seacher

Chinas Chunyun 2019 gestartet

2019-01-22 08:02:56 CRI

Am Montag begann in China das Chunyun 2019. Das chinesische Chunyun steht für das erhöhte Verkehrsaufkommen vor und nach dem Frühlingsfest, dem chinesischen Neujahr, das ausgerichtet nach dem Mondkalender Ende Januar oder Anfang Februar gefeiert wird.

Dieser Transportverkehr während der Ferien des Frühlingfests begann Ende der 1970er Jahre. Mit der Umsetzung der Reform- und Öffnungspolitik sind zahlreiche Menschen zur Beschäftigung oder zum Studium in andere Landesteile gereist. Um das Frühlingsfest reisen solche Menschen den traditionellen Sitten und Gebräuchen gemäß zum Wiederzusammenkommen mit ihren Familienangehörigen zurück. Nach dem Fest reisen sie wieder zu ihren Arbeit- bzw. Studien-Orten. Dadurch kam und kommt es zu einer weltweit einzigartigen „Völkerwanderung". Von 2012 bis jetzt reisen jährlich während des Chunyun zirka drei Milliarden Menschen umher.

Heutzutage stehen den Heimkehrenden bequeme Verkehrsbedingungen und günstige Dienstleistungen zur Verfügung. Die chinesische Eisenbahn gehört zu den wichtigsten Passagiertransportmitteln während des Frühlingfest-Verkehrs. Ihre gesamte Beförderungskapazität wird um mehr als fünf Prozent und die der Highspeed-Züge um über 17 Prozent steigen. Darüber hinaus werden alle verbundenen Dienstleistungen, also vom Zugfahrkartenkauf bis zu Gepäcktragehilfen, den Passagieren eine Hilfe sein. Im Beijing-Hauptbahnhof sind Smart-Kartenabholung- und -Eingangsanlagen errichtet worden. Xie Jingyi, Pressesprecher des Hauptbahnhofs, teilte mit:

„Im Hauptsaal haben wir ganz neu 45 Automaten für Zugfahrkarten-Verkauf und -Abholung eingerichtet. Zudem gab es vorher bei 30 Eingängen nur zwölf Selbstbedienung-Eingangsschleusen. Im laufenden Jahr wurden 18 zusätzliche Eingangsschleusen errichtet. So können die Arbeiten für die Selbstbedienungs-Eingangsschleusen bei allen 30 Eingängen der nördlichen Seite abgeschlossen werden."

Um eine sichere, reibungslose und gemütliche Reise der Passagiere zu gewährleisten, haben Eisenbahn- und Zivilluftfahrtbehörden mehrere innovative Maßnahmen zur Optimierung der Dienstleistungen ins Leben gerufen. Dong Zhiyi, Vizechef der chinesischen Zivilluftfahrtbehörde, teilte mit, dass dank der modernen Informationstechnologien bei wichtigen Flughäfen landesweit eine „papierlose" Reise verwirklicht worden sei, wovon die Passagiere stark profitierten:

„Bei 229 Flughäfen werden Selbstbedienungs-Check-in und E-Bordkarten ins Leben gerufen. Bei 32 großen Flughäfen wird ein E-Verfahren bei der Check-in-Sicherheitsüberprüfung und dem Flugzeugeinstieg realisiert. In einigen Flughäfen wird eine umfassende Video-Überwachung der Gepäckstücke durchgeführt, um ein Gepäck-Verlieren zu vermeiden. In mehr als 300 Flugzeugen von zwölf Fluggesellschaften stehen Kabinen-Cyberdienstleistungen zur Verfügung. Rechtzeitig werden dynamische Informationen über alle Flüge bekanntgegeben. Und nicht zuletzt werden Flugtickets-Formalitäten vereinfacht."

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Mehr zum Thema:

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?