menu
seacher

Donald Trump wird geplante Erhebung von US-Zöllen für chinesische Import-Waren verschieben

2019-02-25 03:44:54 CRI

US-Präsident Donald Trump hat die geplante Erhebung von Zöllen für den Import chinesischer Waren in die USA verschoben. Angesichts "sehr produktiver Gespräche" werde er die für den 1. März gesetzte Frist für eine Einigung verschieben, twitterte Trump am Sonntag.

Zuvor hatte von 21. bis 24. Februar die siebte Runde der chinesisch-amerikanischen hochrangigen Handelskonsultationen in Washington stattgefunden. Die Konsultationsrunde wurde vom stellvertretenden chinesischen Ministerpräsidenten Liu He, dem US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer und US-Finanzminister Steven Mnuchin geleitet. Beide Seiten folgten bei den Verhandlungen den wichtigen Übereinkünften beider Staatschefs beim Treffen in Argentinien und erzielten in mehreren Fragen substantielle Fortschritte, darunter Technologietransfer, Schutz von geistigem Eigentum, Nichtzollbarrikaden, Dienstleistungssektor, Agrarwirtschaft und Wechselkurs.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Mehr zum Thema:

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?