menu
seacher

Chinas Im- und Exportvolumen in den ersten zehn Monaten dieses Jahres um 2,4 Prozent gestiegen

2019-11-08 11:22:03 CRI

Jüngsten Statistiken des chinesischen Hauptzollamts zufolge ist Chinas Im- und Exportvolumen in den ersten zehn Monaten 2019 um 2,4 Prozent auf 25,63 Billionen Yuan RMB (3,32 Billionen Euro) gestiegen. Dabei ist der Export um 4,9 Prozent gewachsen, während der Import um 0,4 Prozent sank. Der Handelsüberschuss erhöhte sich um 42,3 Prozent auf 2,35 Billionen Yuan (305 Milliarden Euro).

In den ersten zehn Monaten dieses Jahres stieg das Handelsvolumen zwischen China und der ASEAN um 11,9 Prozent. Damit liegt die ASEAN unter allen wichtigen Handelspartnern Chinas an der Spitze. Das Handelsvolumen mit der EU stieg auch um 8,3 Prozent. Aufgrund der Strafzollmaßnahmen sank das chinesisch-amerikanische Handelsvolumen drastisch um zehn Prozent. Der Außenhandelswert der Volksrepublik zu den Seidenstraßen-Anrainerländern hat sich um 9,4 Prozent erhöht, was einem Anteil von 29,1 Prozent am gesamten chinesischen Außenhandelsvolumen entspricht.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Mehr zum Thema:

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?