menu
seacher

China-Russland-Erdgasleitung offiziell in Betrieb

2019-12-03 11:29:26 German.people.cn

Die China-Russland-Erdgasleitung auf der Ostroute wurde am Montag in Betrieb genommen.

An der Gasverteilungs- und Kompressionsstation in der Stadt Heihe in der nordostchinesischen Provinz Heilongjiang wurde der Datenbildschirm eingeschaltet, der Parameteränderungen des Gasdurchlasses anzeigte.

Die Erdgasleitung soll China im Jahr 2020 mit 5 Milliarden Kubikmetern russischem Gas versorgen. Es wird erwartet, dass die Menge ab 2024 auf 38 Milliarden Kubikmeter jährlich ansteigen wird, was dem 30-Jahres-Vertrag im Wert von 400 Milliarden US-Dollar zwischen China National Petroleum Corp (CNPC) und dem russischen Gasriesen Gazprom im Mai 2014 entspreche.

Die grenzüberschreitende Erdgasleitung hat eine Länge von 3.000 km in Russland und eine Länge von 5.111 km in China.

Shao Hua, Geschäftsführer der Heihe City Natural Gas Development Co., Ltd. von China Gas, sagte, dass die Grenzstadt Heihe immer noch weitgehend auf Kohle als Wärmequelle angewiesen sei. Durch den Betrieb der chinesisch-russischen Erdgasleitung habe die Stadt nun Zugang zu einer stabilen Versorgung mit sauberer Energie.

Heihe hat 30.000 Haushalte für die Umstellung auf Erdgas zum Heizen registriert. Die vollständige Abdeckung des Gasnetzes in der Stadt werde nach Angaben des Unternehmens ein Jahr dauern.

Chinas Erdgasverbrauch erreichte 2018 280,3 Milliarden Kubikmeter. Der Erdgasbedarf des Landes wird bis zum Jahr 2040 weiter steigen und laut einem Bericht der Internationalen Energieagentur die inländische Produktion um rund 43 Prozent übertreffen.

China habe vor, den Verbrauch von Erdgas bis 2020 auf 10 Prozent des Energiemix des Landes und bis 2030 auf 15 Prozent steigern, so die Nationale Entwicklungs- und Reformkommission.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Mehr zum Thema:

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?