menu
seacher

WHO: 291.010 COVID-19-Infektionen außerhalb Chinas

2020-03-25 07:50:00 CRI

Jüngsten Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vom Dienstag zufolge sind 291.010 Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus außerhalb Chinas bestätigt worden.
Dem WHO-Tagesbericht zufolge ist die Zahl der COVID-19-Infektionen außerhalb Chinas bis Dienstag um 10:00 Uhr (Mitteleuropäischer Zeit) gegenüber dem Vortag um 39.681 auf 291.010 gestiegen. Die Todesfälle außerhalb Chinas sind um 1.715 auf 12.948 gestiegen.
In den vergangenen 24 Stunden haben vier Länder ihre ersten COVID-19-Infektionen gemeldet.
In Deutschland wurden den Statistiken von Robert Koch-Institut bis Montag um 00.00 Uhr (Mitteleuropäischer Zeit) zufolge am Montag 4.062 Neuinfektionen und bisher 22.672 bestätigte COVID-19-Infektionen gemeldet. Das durchschnittliche Alter der COVID-19-Infizierten in Deutschland beträgt 45 und das durchschnittliche Alter der Toten ist 82. Bisher sind in Deutschland insgesamt 86 Todesfälle gemeldet worden.
In Österreich gab es am Dienstag 952 Neuinfektionen, und die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen erreichte damit 4.876. Die Zahl der gemeldeten Todesfälle erreichte am Dienstag 28.
In der Schweiz und Lichtenstein gab es am Sonntag 776 Neuinfektionen, die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen erreichte damit 8.836.
Angaben der US-amerikanischen Johns-Hopkins-Universität vom Dienstag zufolge gibt es in den Vereinigten Staaten bisher 50.206 bestätigte COVID-19-Infektionen und 606 Todesfälle.
In Italien wurden am Dienstag 5.249 Neuinfektionen und bisher 69.176 bestätigte Fälle gemeldet, die Zahl der Todesfälle ist um 743 auf 6.820 gestiegen.

NEWSLETTERS

Geben Sie hier ihre E-Mail Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren

Kommentare

Sind Sie Mitglied?Sind Sie schon eingeloggt?